Barca an Piszczek und Johnson dran?

Von Adrian Franke
Mittwoch, 01.04.2015 | 11:47 Uhr
Barca soll angeblich an den Diensten von Lukasz Piszczek interessiert sein
© getty
Advertisement
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Primera División
Levante -
Real Madrid
Primera División
Getafe -
Leganes
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia

Nachdem der FC Barcelona das Wettbieten um Danilo gegen Real Madrid verloren hat, suchen die Katalanen weiter nach einem Außenverteidiger, der Dani Alves ersetzen soll. Dabei hat Barca jetzt offenbar auch ein Auge auf die Bundesliga geworfen: Neben Dortmunds Lukasz Piszczek ist angeblich auch Gladbachs Fabian Johnson ein Thema.

Das berichtet die spanische Mundo Deportivo. Johnson (Vertrag bis 2018) wurde demnach bereits mehrfach beobachtet, die technische Versiertheit sowie die Vielseitigkeit des Amerikaners gefallen den Barca-Bossen allem Anschein nach. Piszczek (Vertrag bis 2017) dagegen ist schon seit längerem ein Thema, die Katalanen sehen in dem Polen wohl vor allem eine solide und zuverlässige Option.

Doch Barcelona beschränkt sich nicht nur auf die Bundesliga. Wie die Zeitung weiter meldet, sollen unter anderem auch der von Rio Ave zum AS Monaco ausgeliehene Fabinho sowie Serge Aurier, der vom FC Toulouse an PSG ausgeliehen ist, mögliche Optionen sein. Auch auf Turins Matteo Darmian haben die Katalanen demzufolge ein Auge geworfen.

Der Abgang von Dani Alves wird damit wahrscheinlicher. Der Vertrag des 31-Jährigen läuft im Sommer aus, zuletzt wurde bereits von einer Einigung mit Paris St. Germain berichtet. PSG-Sportdirektor Olivier Letang gab den Gerüchten zum Wochenbeginn neue Nahrung: "Dani Alves ist ein großartiger Spieler. Er hat einen auslaufenden Vertrag bei Barcelona, das führt zu vielen Gerüchten." Alves selbst hatte die Spekulationen zuletzt dementiert.

Lukasz Piszczek im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung