Flores tritt als Getafe-Coach zurück

SID
Donnerstag, 26.02.2015 | 13:39 Uhr
Sanchez Flores war erst vor zwei Monaten zu Getafe gekommen
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der ehemalige spanische Nationalspieler Quique Sanchez Flores (50) ist nach nur knapp zwei Monaten als Trainer des FC Getafe zurückgetreten. Flores nannte persönliche Gründe für seine Entscheidung.

Erst am 5. Januar hatte der ehemalige Spieler von Real Madrid das Amt vom Rumänen Cosmin Contra übernommen. Der finanziell angeschlagene Verein hatte zuvor einem Wechsel Contras zum chinesischen Erstligisten Guangzhou zugestimmt und Medienberichten zufolge dafür eine Ablösesumme in Höhe von vier Millionen Euro kassiert.

Getafe steht derzeit auf Rang 13 der Tabelle und steckt mitten im Abstiegskampf. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt derzeit noch vier Punkte.

Die aktuelle Tabelle der Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung