High Noon im Camp Nou

SID
Montag, 19.01.2015 | 20:54 Uhr
Advertisement
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nur einer der großen Drei wird das Halbfinale des spanischen Pokals erreichen. Nachdem Atletico Madrid Titelverteidiger Real aus der Copa del Rey gekegelt hat, wartet mit dem FC Barcelona der nächste Hochkaräter auf die Rojiblancos. Während das Team von Diego Simeone mit Rückenwind aus dem Stadtduell zum Hinspiel nach Barcelona reist, scheint bei den Katalanen gerade Lionel Messi perfekt in Form zu sein für den Kracher (JETZT im LIVE-TICKER).

FC Barcelona - Atletico Madrid (Mi., 22 Uhr im LIVE-TICKER)

High Noon im Camp Nou! Atletico Madrid gastiert beim FC Barcelona zum Spitzenspiel im Viertelfinale der Copa del Rey. Es ist das zweite Aufeinandertreffen binnen zehn Tagen: Am 11.01. duellierten sich die beiden Rivalen ebenfalls im Camp Nou und die Katalanen gewannen mit 3:1. Gute Vorzeichen für Barca.

Zudem präsentierte sich vor allem Lionel Messi am Wochenende in überragender Form und erlegte mit der Hilfe von Ivan Rakitic Deportivo la Coruna mit 4:0. Auch in der vorherigen Runde des Pokals hatte Barca überhaupt keine Probleme und verpasste dem FC Elche zwei Packungen. Gegen die Rojiblancos wird es aber ein schwierigeres Unterfangen, wie Luis Enrique nach dem Spaziergang gegen den Elche warnte: "Atletico ist eines der besten Teams in Europa. Da benötigen wir zwei Spiele auf hohem Niveau."

Auch Angreifer Pedro ließ durchsickern, dass die Madrilenen nicht unbedingt der Lieblingsgegner der Katalanen sind: "Die zwei Spiele gegen Atletico werden hart. Letztes Jahr trafen wir bereits einige Male aufeinander. Das war schon sehr intensiv." Wie es im Pokal so üblich ist, wird Marc-Andre ter Stegen wieder zwischen den Pfosten stehen. In beiden Achtelfinalspielen erlebte Barcas Nummer zwei einen nahezu beschäftigungslosen Abend. Das dürfte sich gegen Atletico ändern.

Der Herausforderer zog den Königlichen im Hauptstadtderby um den Einzug in die Runde der letzten acht bereits im Hinspiel den Zahn. Im Rückspiel sorgte Rückkehrer Fernando Torres mit seinem Doppelpack dafür, dass kaum mehr Spannung aufkam. Selbst dem königlichen Erzrivalen blieb nichts anderes übrig, als der Leistung Atleticos Respekt zu zollen. "Wir haben es bis zum Schluss versucht. Aber Atletico war besser", räumte Reals Marcelo ein: "Wir waren sehr nervös zu Beginn. Wir hätten konzentrierter sein müssen."

Dementsprechend zufrieden war auch Diego Simeone mit seinen Spielern im Vorfeld des wichtigen Pokalspiels gegen Barca: "Wir stehen unter den letzten Acht in der Copa del Rey, dazu sieht es ganz gut aus in der Liga. Es ist bislang eine ordentliche Saison von uns." Für beide Mannschaften wird es ein hartes Stück Arbeit, sich eine aussichtsreiche Ausgangsposition für das Rückspiel zu sichern.

Die Copa del Rey im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung