Ronaldo-Zukunft: "Gott entscheidet"

Von Adrian Franke
Donnerstag, 08.01.2015 | 09:52 Uhr
Christiano Ronaldo wird nicht vor Vertragsende bei Real Madrid den Verein wechseln
© getty
Advertisement
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Fans von Paris St.-Germain müssen wohl alle Hoffnungen auf eine Verpflichtung von Cristiano Ronaldo aufgeben. Berater Jorge Mendes schließt einen Wechsel zu PSG kategorisch aus, ein mögliches Karriereende bei Real Madrid sei aber ebenfalls nicht in Stein gemeißelt.

"Vielleicht wird er in die USA gehen. Gott wird es entscheiden", erklärte Berater Jorge Mendes gegenüber dem französischen TV-Sender "TF1". Zwei Einschränkungen hatte Mendes aber dennoch parat: Ein Wechsel kommt frühestens zum Vertragsende 2018 in Frage.

Und: Ein Team schloss Mendes bereits aus. "Unter gar keinen Umständen wird Cristiano nach Paris gehen."

Für Mendes, der gleichzeitig auf seine gute Beziehung zu PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi pochte, ist das Niveau in Frankreich schlicht zu niedrig: "Nasser leistet in Paris gute Arbeit, der Klub gehört derzeit zu den besten der Welt. Die Ligue 1 ist gut, aber die Premier League und die Primera Division sind besser, auch wenn PSG einige Stars geholt hat."

Die Torschützenliste der Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung