Medien: Torres zurück zu Atletico

Von Ben Barthmann
Donnerstag, 25.12.2014 | 11:12 Uhr
Fernando Torres hat sein Glück beim AC Mailand nicht gefunden
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Fernando Torres hat sein Glück auch in Italien nicht gefunden. Nun soll es wohl in Spanien klappen, bei seiner alten Liebe Atletico Madrid. Er verlässt den AC Mailand demnach im Zuge eines Tauschgeschäftes mit Alessio Cerci.

Dies berichten mehrere spanische Medien und stützen sich dabei besonders auf den spanischen Journalisten Guillem Balaque. Dieser arbeitet unter anderem für "Sky" sowie "Onda Cero" und berichtete bereits vor einigen Tagen von fortgeschrittenen Gesprächen zwischen den Rojiblancos und Torres.

Demnach sollen sich beide Klubs nun über einen Wechsel einig sein. Auch der FC Chelsea, von dem Torres an den AC Milan ausgeliehen ist, soll sein OK gegeben haben.

Damit wäre der Weg frei, im Gegenzug wechselt wohl Alessio Cerci in die Serie A. Der Stürmer konnte bisher unter Diego Simeone nicht Fuß fassen. Über die Modalitäten des Transfers ist noch nichts bekannt.

Fernando Torres im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung