Wegen Bestechung von Steuerbeamten

Núñez tritt Haftstrafe an

SID
Sonntag, 16.11.2014 | 21:36 Uhr
Jose Nunez legte gegen seine Haftstrafe erfolglos Einspruch ein
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der langjährige Präsident des spanischen Spitzenklubs FC Barcelona Josep Lluis Núñez (83) und sein Sohn haben am Sonntagabend ihre 26-monatigen Haftstrafen angetreten.

Beide waren wegen der Bestechung von mehreren Steuerbeamten verurteilt worden.

Núñez, von 1978 bis 2000 Barca-Präsident, hatte dagegen erfolglos Einspruch eingelegt und sitzt nun im Gefängnis Quatre Camins ein.

Die Tabelle der Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung