Samstag, 25.10.2014

Primera Division, 9. Spieltag

Mandzukic schießt Atletico zum Sieg

Nach dem Sieg von Real im Clasico rückt die Spitze der Primera Division näher zusammen. Erster Nutznießer ist der FC Valencia. Diese siegten gegen Elche mit 3:1 und bleiben an der Spitze dran. Weltmeister Mustafi traf erstmals für seinen neuen Arbeitgeber und der FC Sevilla siegt nach einer Wahnsinns-Schlussphase. Auch Atletico Madrid schließt zur Spitze auf. In einem hitzigen Stadtderby schießt Mario Mandzukic die Rojiblancos zum Sieg.

Getafe und Atletico lieferten sich am Sonntagabend eine ruppige Partie
© getty
Getafe und Atletico lieferten sich am Sonntagabend eine ruppige Partie

FC Getafe - Atletico Madrid 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Mandzukic (40.)

Atletico war von Beginn an spielbestimmend, der Gastgeber aus Getafe blieb dagegen weitestgehend harmlos und lauerte auf Konter. Die letzte Konsequenz ließen die Rojiblancos in ihren Angriffen allerdings lange vermissen.

So dauerte es bis kurz vor der Pause, bis Mario Mandzukic zur 1:0-Führung traf. Nach einer Ecke zog Antoine Griezmann von der Sechzehnerkante ab, Keeper Vicente Guaita ließ den verdeckten Schuss nur abprallen und das Leder landete über Umwege beim kroatischen Stürmer, der nur noch einschieben musste (40.).

Im zweiten Durchgang wurde das Spiel zunehmend ruppiger, aber auch Getafe kam jetzt zu Chancen - und das obwohl die Gastgeber ab der 58. Minute in Unterzahl spielten, nachdem sich Alexis gegen Mandzukic zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ. Dass der amtierende Meister in Überzahl agierte, war jedoch kaum zu sehen. Dennoch kam Atletico mit einem blauen Auge davon und rettete die Führung über die Zeit.

Real Madrid - FC Barcelona 3:1 (1:1)

Tore: 0:1 Neymar (4.), 1:1 Ronaldo (35./HE), 2:1 Pepe (50.), 3:1 Benzema (61.)

Hier geht's zur Analyse

Valencia - Elche 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Mustafi (12.), 2:0 Parejo (17.), 3:0 Lomban (64., Eigentor), 3:1 Jonathas (90.+1.)

Der FC Valencia bleibt am Spitzenduo FC Barcelona und Real Madrid dran. Die Fledermäusen siegten auch dank eines Tores von Shkodran Mustafi mit 3:1.

Es war der erste Treffer für den Neuzugang in der Primera Division. Bereits nach zwölf Minuten erzielte der deutsche Abwehrspieler die Führung, die Parejo nur fünf Minuten später ausbaute. Mit dem Eigentor von David Lomban war nach einer guten Stunde die Entscheidung gefallen.

Das Tor in der Nachspielzeit von Jonathas kam zu spät und war letztlich nur noch Ergebniskosmetik.

FC Sevilla - FC Villarreal 2:1 (0:0)

Tore: 0:1 Vietto (79.), 1:1 Suarez (88.), 2:1 Bacca (90.+3, Elfmeter)

Was ein Finish vom FC Sevilla. Der Europa-League-Sieger kam dank zwei Last-Minute-Toren zu einem 2:1 Sieg gegen Villarreal und schieben sich an Real Madrid vorbei auf Platz zwei. Dabei bot sich in der ersten Hälfte eine durchschnittliche Partie, in der sich für beide Mannschaften wenig hochkarätige Chancen ergaben. Gerad Deulofeu hatte mit einem Pfostentreffer noch die beste Möglichkeit.

Nach der Pause bot sich zunächst das gleiche Bild. Luciano Vietto brachte Villarreal elf Minuten vor dem regulären Spielende nach einer klasse Kombiantion in Führung und brachte das Estadio Ramón Sánchez Pizjuán zum Schweigen.

Doch der FC Sevilla gab nicht auf und schaffte die nicht mehr für möglich gehaltene Wende. Zunächst stocherte Denis Suarez nach einem Durcheinander den Ball über die Linie, dann brach großer Jubel im Stadion aus.

Schiedsrichter Hernandez zeigte nach einem Blackout von Giovani dos Santos auf den Punkt. Der Stürmer wollte den Ball aus dem Strafraum klären, traf dabei Tremoulinas. Klare Entscheidung. Carlos Bacca ließ sich die Chance nicht entgehen und schoss den FC Sevilla punktgleich mit dem FC Barcelona auf den zweiten Platz.

Der 9. Spieltag der Primera Division

Ben Barthmann

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.