Dienstag, 07.10.2014

Bei Kataloniens Abspaltung

Barcelonas Klubs droht Liga-Rauswurf

Spaniens Liga-Präsident Javier Tebas hat den katalonischen Klubs FC Barcelona und Espanyol Barecelona für den Fall der Abspaltung ihrer Region mit dem Rauswurf aus der Primera Division gedroht.

Dem FC Barcelona droht bei Abspaltung Kataloniens der Liga-Rauswurf
© getty
Dem FC Barcelona droht bei Abspaltung Kataloniens der Liga-Rauswurf
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Unser Sportrecht sieht nur für einen nicht-spanischen Staat die Teilnahme an spanischen Wettbewerben vor, und das ist die Enklave Andorra. Für alle anderen Staaten gilt diese Ausnahme nicht. Wenn Katalonien unabhängig wird, können beide Vereine aus Barcelona nicht mehr in der spanischen Meisterschaft spielen", sagte Tebas in einem Rundfunk-Interview.

In Katalonien streben große Teile der Bevölkerung nach einer Abspaltung von Spanien. Eine entsprechende Volksbefragung im November ist jedoch bis auf Weiteres von Spaniens höchstem Gericht als rechtswidrig untersagt worden.

In der Auseinandersetzung halten sich der FC Barcelona und sein Lokalrivale Espanyol bislang zurück. Im Gegensatz dazu hatte der frühere Barca-Präsident Sandro Rosell kurz vor seinem Rücktritt im vergangenen Januar Überlegungen angestellt, dass sein Klub für den Fall von Kataloniens Unabhängigkeit weiter in der spanischen Meisterschaft spielen könnte wie etwa der AS Monaco aus dem gleichnamigen Fürstentum in Frankreichs Ligue 1.

Get Adobe Flash player

Alles zum FC Barcelona

Das könnte Sie auch interessieren
Andres Iniesta gehört zum ganz alten Barca-Inventar

Iniesta lässt langfristige Barcelona-Zukunft offen

Lionel Messi ist seit Jahren das Aushängeschild des FC Barcelona

Medien: Messi verlängert bis 2022

Ernesto Valverde wird seit längerem mit den FC Barcelona in Verbindung gebracht

Pique hält Ernesto Valverde für "gute Option" als Barca-Coach


Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 38. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.