Anklage wegen Steuerhinterziehung?

SID
Montag, 28.07.2014 | 19:39 Uhr
Lionel Messi muss eine Anklage wegen Steuerhinterziehung befürchten
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona droht in Spanien weiterhin eine Anklage wegen Steuerhinterziehung. Das Gericht in Gavà lehnte am Montag einen Antrag der Staatsanwaltschaft zur Einstellung der Ermittlungen gegen den besten Spieler der WM in Brasilien ab.

Entsprechende Medienberichte bestätigte das Gericht am Montagabend. Damit ist der Weg für ein Verfahren gegen den viermaligen Weltfußballer frei.

Messi wird vorgeworfen, zwischen 2007 und 2009 4,1 Millionen Euro zu wenig an Steuern gezahlt zu haben. Der 27-jährige Argentinier hat bereits ausgesagt, sich nicht persönlich um seine Finanzen gekümmert zu haben.

Dafür war anscheinend sein Vater Jorge zuständig. Darauf hatte die Anklagebehörde auch ihr Gesuch begründet. Doch das Gericht lehnte ab, obwohl auch Messis Vater in einem Schreiben versichert hatte, dass sein Sohn sich nie mit Steuerdingen befasst habe.

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung