Fussball

Barca: 35 Millionen für Cuadrado?

Von Adrian Bohrdt
Juan Cuadrado (r.) nutze die WM-Bühne für Eigenwerbung
© getty

Der FC Barcelona bereitet angeblich ein letztes Angebot für Juan Cuadrado vor und plant mit dem Kolumbianer wohl aus Außenverteidiger. Allerdings zweifeln spanische Medien daran, dass die Offerte der Katalanen ausreichen wird.

Laut der katalanischen Tageszeitung "Sport" wird Barca der Fiorentina noch am Dienstag ein Angebot über 35 Millionen Euro vorlegen.

Allerdings spekuliert die Zeitung bereits jetzt, dass die Offerte nicht genügen wird: Demnach will Florenz mindestens 40 Millionen Euro für Cuadrado (Vertrag bis 2017), auch Manchester United soll mittlerweile in den Transferpoker eingestiegen sein.

Die Red Devils sind demnach finanziell deutlich flexibler als Barca, darüber hinaus ist die Rolle des FC Bayern im Poker um den 26-Jährigen noch unklar.

Nachfolger für Dani Alves?

Ebenfalls die "Sport" hatte am Wochenende berichtet, dass die Münchner ihr Angebot auf 42 Millionen Euro erhöht haben. Sportvorstand Matthias Sammer bezeichnete die Gerüchte am Montag bei "Sport1" aber als "Blödsinn".

Sollte Barca trotz allem den Zuschlag erhalten, ist Cuadrado laut der Zeitung als Nachfolger für Dani Alves vorgesehen. Der Rechtsfuß wäre demzufolge als Außenverteidiger eingeplant und könnte gleichzeitig seine Offensivqualitäten einbringen.

Juan Cuadrado im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung