Zukunft von Courtois offen

SID
Montag, 19.05.2014 | 14:34 Uhr
Spektakulärer Hechtsprung: Thibaut Courtois zählt zu den Besten seines Fachs
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Zukunft des belgischen Nationalkeepers Thibaut Courtois von Atletico Madrid ist offen. Der 22-Jährige ist derzeit noch bis zum 30. Juni vom FC Chelsea an den frisch gebackenen spanischen Meister und Champions-League-Finalisten ausgeliehen.

"Ich weiß noch nicht, wie es nächste Saison für mich weitergeht. Wir haben jetzt noch das Champions-League-Finale vor uns und dann beginnt die WM. Warten wir ab. Wenn ich den Verein wechseln sollte, will ich spielen. Das ist in meinem Alter am wichtigsten", sagte Courtois, der seit 2011 in Madrid zwischen den Pfosten steht, aber noch bis 2016 bei den Blues unter Vertrag steht.

Noch hat sich Chelsea-Coach José Mourinho nicht klar positioniert. Bei Chelsea ist Petr Cech seit Jahren die Nummer eins, laut Courtois "einer der besten Torhüter der Welt".

Courtois hatte mit starken Leistungen in der Primera Division, aber auch im Halbfinale der Champions League gegen Chelsea auf sich aufmerksam gemacht.

Thibaut Courtois im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung