Meister-Nerven? Die Top-Teams patzen!

Von SPOX
Donnerstag, 08.05.2014 | 17:18 Uhr
David Villa und Atletico Madrid verpassten gegen Malaga die vorzeitige Meisterschaft
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Am 37. Spieltag der Primera Division verpasst Atletico Madrid die Entscheidung. Gegen Bernd Schusters Malaga reicht es nur zum 1:1. Aber: Auch Barcelona und Real patzen. Bei den Königlichen darf Sami Khedira sein Comeback feiern.

FC Elche - FC Barcelona 0:0 (0:0)

Die Mannschaft von Tata Martino stellte bereits zu Beginn klar, in welcher Hälfte sich das Spiel hauptsächlich abspielen wird. Nach deutlicher Überlegenheit zu Beginn schockte Carlos Sanchez die Azulgrana nach einer Ecke der Gastgeber, verfehlte aber knapp das Tor von Jose Manuel Pinto (12.). Danach machten die Gäste aus Barcelona aber immer mehr Druck, besonders dank Alexis Sanchez kamen erst Pedro (34.) und dann Lionel Messi (37.) zu den besten Möglichkeiten der ersten Hälfte.

Elche vereitelte allerdings über weite Teile des Spiels das Kurzpass-Spiel von Barca ziemlich gut und stellte die Räume gut zu. Torhüter Manu Herrera gab sich zudem keine Blöße. Ein ähnliches Bild sahen die Zuschauer dann auch nach der Pause. Immer wieder scheiterten Messi und Co. an einem der zahlreichen Elche-Verteidiger, die den Weg zum eigenen Tor verbauten.

Kuriose Szene dann in der 66. Minute: Barca-Torhüter Pinto dribbelte sich nach einem Rückpass gleich an zwei Elche-Spielern vorbei und zeigte, dass auch die Keeper des Tabellenzweiten durchaus das Tiki-Taka beherrschen. Barca warf fortan alles nach vorne, musste in der 79. Minute aber eine Schrecksekunde hinnehmen, als Rodrigues alleine vor Pinto auftauchte und den Ball knapp über das Tor setzte. Adriano vergab in der 84. Minute die letzte große Chance für Barca.

Atletico Madrid - FC Malaga 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Samuel (65.) ; 1:1 Alderweireld (74.)

Alles war angerichtet für eine mögliche Meister-Party in Madrid. 50 000 Zuschauer sorgten schon vor dem Anpfiff für meisterliche Stimmung. Auf dem Rasen zeigten die Gastgeber zunächst aber wenig, was auf eine anstehende 10. Meisterschaft schließen ließ.

Atletico hatte zunächst nur die eine große Chance: David Villa scheiterte aber an der Querlatte. Die Gäste unter Trainer Bernd Schuster standen in der Folge aber kompakter und ließen kaum mehr Chancen zu. Und dann der große Schock: Ausgerechnet Atletico-Keeper Courtois verschätzte sich bei einem langen Ball, das Missverständnis nutzte Samuel zur überraschenden Gäste-Führung.

Die Hausherren antworteten mit wütenden Angriffen. Mit Erfolg: Nach einer Ecke von Sosa traf Tobey Alderweireld 15 Minuten vor Ende zum Ausgleich. Atletico drängte weiter, musste sich trotz Überlegenheit (17:10 Torschüsse) aber mit dem Remis begnügen. Immerhin: Die Tabellenführung bleibt in Madrid. Aber: Am letzten Spieltag trifft der Tabellenführer im Camp Nou auf den FC Barcelona. Das große Meister-Endspiel!

Celta de Vigo - Real Madrid 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Charles (43.), 2:0 Charles (63.)

"La Bestia Blanca" wankt. Mit der Pleite in Vigo ist Real seit drei Ligaspielen sieglos! Die beste Nachricht war wohl die Rückkehr von Sami Khedira in die Startelf der Königlichen. Carlo Ancelotti verzichtete im Duell mit den Galiziern auf einen Großteil seiner Stammelf, der Fokus liegt eindeutig auf dem Champions-League-Finale von Lissabon. So fehlte unter anderem die komplette "BBC"-Angriffsriege um Cristiano Ronaldo, Gareth Bale und Karim Benzema.

Real begann wie erwartet stark, vor allem Casemiro und Alvaro Morata spielten den Ball immer wieder gut nach vorne, die starke Vigo-Abwehr verhinderte aber nahezu jeden gefährlichen Sturmlauf schon vor dem eigenen Sechszehner. Ein Pfostentreffer von Isco nach schöner Vorarbeit von Morata war noch das Highlight aus Sicht der Königlichen. Danach patzte allerdings Sergio Ramos, als ihm Vigo-Stürmer Charles den Ball abnahm und aus spitzem Winkel einnetzte (43.)

Die Madrilenen zeigten sich geschockt vom Führungstreffer und scheiterten etliche Male an der unsichtbaren Vigo-Mauer. Die Galizier selbst wurden immer wieder durch schnelle Konter gefährlich. So nutzte erneut Charles einen zu kurzen Rückpass von Xabi Alonso auf Diego Lopez und netzte zum vorentscheidenden 2:0 für Vigo ein. (63.)

Der 37. Spieltag der Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung