Skandal in Spaniens zweiter Liga

Linienrichter mit Stein beworfen

SID
Samstag, 08.03.2014 | 23:39 Uhr
Bei einem Zweitligaspiel in Spanien wurde ein Linienrichter mit einem Stein beworfen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Im spanischen Fußball sorgt ein skrupelloser Gewaltakt für Entsetzen. Beim Zweitliga-Punktspiel zwischen CD Mirandés und Deportivo La Coruna warf ein Gäste-Fan nach einer Strafstoß-Entscheidung gegen die Galicier in Straßenkampf-Manier einen Stein auf einen der beiden Linienrichter und traf den Assistenten am Hals.

Trotz seiner Verletzung setzte der Linienrichter seinen Einsatz für die verbleibenden 13 Minuten bis zum Abpfiff seines "Chefs" fort.

Über die Wertung der Begegnung, die Abstiegskandidat Mirandes gegen Aufstiegsaspirant La Coruna durch die Verwandlung des Strafstoßes nach einer kurzen Unterbrechung wegen des Zwischenfalls 1:0 gewann, soll in den nächsten Tagen entschieden werden. Außer La Coruna muss auch Mirandés möglicherweise aufgrund mangelnder Sicherheitskontrollen Sanktionen fürchten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung