Primera Division, 27. Spieltag

Real baut Vorsprung auf Barca aus

SID
Sonntag, 09.03.2014 | 20:50 Uhr
Levante musste die zweite Hälfte gegen Real in Unterzahl zu Ende spielen
© getty
Advertisement
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Primera División
Girona -
Alaves

Real Madrid hat am 27. Spieltag der Primera Division mit einem ungefährdeten 3:0-Heimsieg gegen Levante seine Position an der Tabellenspitze gefestigt. Die Königlichen haben nun bereits vier Punkte Vorsprung vor dem FC Barcelona, der überraschend in Valladolid verlor. Atletico besiegt Celta Vigo und zieht an Barca vorbei.

Real Madrid - UD Levante 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Ronaldo (11.), 2:0 Marcelo (49.), 3:0 Karampelas (81., Eigentor)

Rote Karte: Navarro (63., Levante)

Das Team aus Valencia bleibt weiter sieglos im Bernabeu. Real begann mit der besten Elf, lediglich Varane spielte anstelle von Pepe. Die Königlichen übernahmen sofort das Zepter und trugen ihre Angriffe vor allem über rechts und den starken Carvajal vor.

Folgerichtig somit auch die Führung für Madrid, die Ronaldo per Kopf aus elf Metern nach einer Hereingabe von Di Maria erzielte. Real, das nach etwas mehr als einer Viertelstunde 87 Prozent Ballbesitz aufwies, hätte durch Benzema allerdings nachlegen müssen. Erst scheiterte er aussichtsreich (22.), dann prallte sein Kopfball vom Innenpfosten zurück ins Feld (45.).

Die Vorentscheidung dann bereits vier Minuten nach dem Seitenwechsel: Ronaldo passte von links ins Zentrum zu Marcelo, der mit einem Übersteiger nach innen zog und mit rechts ins lange Eck einschoss. In der Folge sah Sergio Ramos Gelb und fehlt damit am nächsten Samstag in Malaga. Levantes Navarro sah etwas übertrieben glatt Rot, nachdem er an der Mittellinie CR7 umsenste.

Benzema scheiterte nach 72. Minute erneut am Aluminium, als er eine Carvajal-Flanke per Kopf an die Latte setzte. Keeper Keylor verhinderte gegen Benzema und im Nachschuss Ramos Schlimmeres, musste dann aber doch noch einmal hinter sich greifen: Nach einer flachen Marcelo-Hereingabe von links grätschte Levantes Karampelas den Ball unbedrängt ins eigene Tor.

Real Valladolid - FC Barcelona 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Rossi (17.)

Große Überraschung im Estadio Jose Zorrilla! Den abstiegsbedrohten Hausherren aus Kastilien gelang nach einer kämpferisch tadellosen Leistung ein in keiner Weise unverdienter Sieg gegen ein Barca, das vor dem Tor nicht effektiv genug auftrat. Damit stehen für Barca nun drei Niederlage in den letzten fünf Ligaspielen zu Buche.

Barca, das mit Mascherano für Puyol in der Innenverteidigung und Pedro für Alexis Sanchez rechts vorne auflief, wurde im ersten Durchgang nur durch Einzelaktionen von Lionel Messi gefährlich. Die Hausherren legten eine gute Organisation an den Tag und machten die Räume in der eigenen Hälfte extrem eng für die Katalanen.

Valladolid ging mit seiner ersten Chance dann in Führung: Nach einer abgewehrten Ecke bekommt Real erneut die Chance zur Hereingabe, im Strafraum tauchte Fausto Rossi auf einmal über Umwege frei vor Keeper Victor Valdes auf und schob ein.

Barca kam zwingender aus der Kabine und hätte nach knapp einer Stunde durch Neymar den Ausgleich erzielen müssen. Der Brasilianer kam nach Zusammenspiel mit Cesc Fabregas und Messi aus sieben Metern freistehend zum Schuss, drosch aber über das Gehäuse. Doch das war es mit der Herrlichkeit auch wieder gewesen, Valladolid ging die Luft nicht aus und Barca rannte glücklos an.

Celta de Vigo - Atletico Madrid 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Villa (62.), 0:2 Villa (64.)

Drei Tage vor dem Rückspiel im Achtelfinale der Champions League taten sich die Madrilenen zunächst schwer, in die Partie zu finden. Celta Vigo startete mit viel Schwung und ließ in der Defensive kaum was zu. Abgesehen von mehreren Schussgelegenheiten brachten jedoch auch die Gastgeber kaum was zu Stande.

Auch nach dem Seitenwechsel ließ Celta den Gästen aus Madrid zunächst kaum Raum zur Entfaltung der gefürchteten Offensive. Doch Jonny Castros katastrophaler Rückpass wurde nach einer Stunde von David Villa abgefangen, der alleine auf Yoel Rodriguez zulief und dem Vigo-Schlussmann keine Chance ließ.

Nur wenige Sekunden nach dem Führungstreffer schienen die Gastgeber noch immer schockiert. Nach einem Angriff über die rechte Seite tauchte Villa erneut im Strafraum der Gastgeber auf und erzielte völlig freistehend aus rund zehn Metern das 2:0. Dabei blieb es bis zum Ende. Durch den Sieg überholen die Rojiblancos in der Tabelle den FC Barcelona.

Der 27. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung