Barcas Klub-Legende Xavi stellt klar

"Haben großen Respekt vor Martino"

Von Thomas Krupka
Mittwoch, 05.02.2014 | 12:12 Uhr
Sein Freund ist der Ball: Barcelonas Xavi gilt als überragender Techniker und Stratege
© getty
Advertisement
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Primera División
Betis -
Celta Vigo
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Über 700 Spiele bestritt Xavi Hernandez mittlerweile für den FC Barcelona, der seit Beginn dieser Saison von Tata Martino trainiert wird. Der Mittelfeldspieler, der seit Jahren das Gehirn Barcelonas ist, sprach mit "fifa.com" über seinen neuen Coach, den Champions-League-Konkurrenten Bayern München und das Verhältnis zu seinem Teamkollegen Andres Iniesta.

Unter Pep Guardiola spielte man bei Barcelona Fußball von einem anderen Stern. 14 Titel holte man mit dem jetzigen Bayern-Trainer. "Wir haben Fußball auf höchstem Niveau gespielt", erinnert sich Xavi.

Nach einer solchen Ära ist es unumgänglich, dass der neue Trainer früher oder später mit seinem Vorgänger verglichen wird. "Tata Martino ist als Trainer ein erfahrener Mann und eine Persönlichkeit", betonte der 34-Jährige. "Die Mannschaft bringt ihm großen Respekt entgegen und er selbst beweist, dass er in der Lage ist, ein Team wie den FC Barcelona zu betreuen. Und zwar nicht nur von den Ergebnissen, sondern auch vom spielerischen Niveau her."

Den neuen Arbeitgeber von Guardiola zählt er zum engsten Favoritenkreis im Kampf um die Champions League - und traut den Münchnern sogar die Titelverteidigung zu. "Ich halte Bayern München natürlich für eine sehr starke Mannschaft. Schließlich haben die Bayern im vergangenen Jahr fast alle Titel gewonnen. Und auch in dieser Saison läuft bei ihnen alles bestens."

Iniesta passt "perfekt"

Nicht nur über seinen neuen Trainer, sondern auch für seinen langjährigen Mitspieler Andres Iniesta hatte Xavi lobende Worte übrig. Dieser sei ein herausragender Teamkollege mit dem er gerne noch einige Zeit zusammenspielen würde.

"Wir ergänzen uns nahezu perfekt", schwärmte Xavi. "Vor einigen Jahren hieß es noch, dass wir gar nicht zusammenspielen könnten. Davon redet inzwischen niemand mehr."

Alles zum FC Barcelona

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung