Primera Division, 26. Spieltag

Ronaldo rettet Real bei Atletico

Von SPOX
Sonntag, 02.03.2014 | 23:06 Uhr
Cristiano Ronaldo hatte einen harten Stand, traf aber dann zum Ausgleich
© getty
Advertisement
Primera División
Eibar -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis

Real Madrid hat dank Cristiano Ronaldo am 26. Spieltag in einem hitzigen Derby den Abstand auf Atletico Madrid gehalten. Der FC Barcelona gab sich gegen Almeria keine Blöße.

Atletico Madrid - Real Madrid 2:2 (2:1)

Tore: 0:1 Benzema (3.), 1:1 Koke (27.), 2:1 Gabi (45.), 2:2 Ronaldo (82.)

Atletico lieferte Real eine hitzige Partie, verpasste aber die Chance, wieder mit dem Stadtrivalen gleichzuziehen. Dank des Sieges in der Vorrunde im Estadio Santiago Bernabeu haben die Colchoneros aber immerhin den direkten Vergleich gewonnen.

Vier Tage nach dem Galaauftritt auf Schalke hatte Real lange Zeit große Probleme mit dem ungemein aggressiven Gegner. Dabei begann das Spiel optimal für die Königlichen. Nach einer Flanke von Angel Di Maria drückte Karim Benzema den Ball aus drei Metern mit links über die Linie. Atletico reklamierte zu Unrecht Abseits.

Verständlich war dagegen der Ärger bei Atletico in der 11. Minute als Sergio Ramos Diego Costa im Strafraum legte und der insgesamt schwache Schiedsrichter Delgado Ferreiro weiterspielen ließ. Es sollte nicht die einzige Szene bleiben, in der Costa im Strafraum zu Boden ging und keinen Elfmeter bekam.

Als er in der zweiten Halbzeit nach einem Foul von Alvaro Arbeloa sogar die Gelbe Karte wegen Schwalbe sah, rastete Betreuer Mono Burgos an der Seitenlinie aus und wollte dem Schiedsrichter an die Gurgel. Er musste von Trainer Diego Simeone zurückgehalten werden. Burgos wurde auf die Tribüne geschickt.

Costa wurde zur tragischen Figur der Partie. Der spanische Nationalspieler vergab eine Reihe guter Chancen und hätte Atletico allein zum Sieg schießen können, scheiterte aber entweder an Diego Lopez oder traf das Tor nicht.

Für die Tore sorgten dafür Koke, der nach starker Vorarbeit von Arda Turan von halbrechter Position traf und Gabi, der kurz vor der Halbzeit eine Fackel aus gut 30 Metern zündete.

In der zweiten Halbzeit verpasste Atletico trotz Überlegenheit, die Führung auszubauen. Das bestrafte Cristiano Ronaldo, der Real für eine engagierte Schlussviertelstunde belohnte. Zuerst setzte er eine Flanke des eingewechselten Dani Carvajal per Kopf knapp neben den linken Pfosten, dann hämmerte er einen Rückpass von der Grundlinie von Carvajal aus 14 Metern ins linke Eck.

FC Barcelona - UD Almeria 4:1 (2:1)

Tore: 1:0 Alexis Sanchez (9.), 2:0 Messi (24.), 2:1 Trujillo (27.), 3:1 Puyol (83.), 4:1 Xavi (89.)

Barca kam gut in die Partie und kam gegen tiefstehende Gäste aus Almeria gleich zu Chancen. Nach Sanchez' Führungstor per Abstauber blieben die Katalanen am Drücker, ehe Messi mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 24 Metern auf 2:0 erhöhte.

Almeria traute sich ab und an über die Mittellinie und konnte durch Trujillo verkürzen.

Barcelona hatte das Spiel jederzeit im Griff, vergab aber einige gute Torchancen. Die weiteren Treffer fielen in den letzten acht Minuten.

Die Primera Division im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung