Dienstag, 11.02.2014

Neuer Präsident will Kontakt wieder aufbauen

Barca in Gesprächen mit Cruyff

Nach Sandro Rosells Amtsantritt als Präsident beim FC Barcelona brach Vereinsikone Johan Cruyff den Kontakt zu den Katalanen ab. Dessen Nachfolger Josep Bartomeu will die Beziehungen nun wiederherstellen.

Das Verhältnis vom FC Barcelona zu Johann Cruyff soll wieder verbessert werden
© getty
Das Verhältnis vom FC Barcelona zu Johann Cruyff soll wieder verbessert werden
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Wir befinden uns in Kontakt mit Menschen, die Cruyff nahestehen", betonte Bartomeu: "Er ist eine sehr wichtige Person für uns und für diesen Klub. Die Dinge werden zur Normalität zurückkehren."

Cruyff war von 1973 bis 1978 als Spieler und von 1988 bis 1996 als Trainer bei der Blaugrana aktiv. Unter Rosells Vorgänger Joan Laporta stand er dem Verein als Berater zur Seite und wurde wegen seiner Verdienste zum Ehrenpräsidenten gekürt.

Rosell hatte dem Niederländer diesen Titel nach seinem Amtsantritt 2010 aufgrund seiner Fehde mit Laporta allerdings wieder entzogen. Obwohl Cruyff weiterhin in Barcelona lebt, war die Beziehung zwischen ihm und dem Klub in der Folge erkaltet.

Alle Infos zum FC Barcelona

David Wünschel
Das könnte Sie auch interessieren
Anders Iniesta muss beim Derby zuschauen

Barcelonas Iniesta fehlt bei Stadtderby gegen Espanyol

Andres Iniesta könnte gegen Espanyol zum Zuschauen verdammt sein

Vor dem Derby: Barcelona bangt um Iniesta

Lionel Messi bat Zinedine Zidane 2005 um sein Trikot

Messi bat Zidane um Trikot-Tausch


Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 35. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.