Argentinier soll sich nach Auswechslung in den Schritt gegriffen haben

Real untersucht di Marias Geste

SID
Dienstag, 07.01.2014 | 21:32 Uhr
In 16 Ligaspielen konnte di Maria erst zwei Tore erzielen
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Dem argentinischen Fußball-Nationalspieler Angel di Maria (25) vom spanischen Rekordmeister Real Madrid droht ein vereinsinternes Nachspiel. Das gaben die Königlichen am Dienstag bekannt.

Di Maria war bei seiner Auswechslung im Spiel gegen Celta Vigo am Montag (3:0) im Estadio Bernabeu ausgepfiffen worden und soll sich daraufhin in den Schritt gegriffen haben.

Die Geste aus der 65. Minute hätte weder den Fans noch Reals Trainer Carlo Ancelotti gegolten, sagte di Maria: "Das war eine normale Handbewegung, als ich das Feld verlassen habe. Die Untersuchung des Vorfalls durch den Klub nannte di Maria "korrekt", er könne dann "erklären, was passiert ist." Di Maria wurde zuletzt wiederholt mit einem Vereinswechsel in Verbindung gebracht.

Angel di Maria im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung