Nach Auswechslung gegen Celta Vigo

Keine Strafe für di Maria

Von Matti Peters
Donnerstag, 09.01.2014 | 15:15 Uhr
Angel di Maria bleibt eine vereinsinterne Strafe doch noch erspart
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Die Königlichen aus Madrid verzichten nach der vermeintlich vulgären Geste von Di Maria auf eine vereinsinterne Sanktion. Im Spiel gegen Celta Vigo sorgte der Argentinier für Aufregung, als er sich bei seiner Auswechslung in den Schritt griff.

"Nach Angaben des Untersuchungsausschuss wurde die Geste von Angel di Maria am 6. Januar im Santiago Bernabeu nicht als provokant oder verachtend bewertet und hat entsprechend keine Disziplinarmaßnahme zur Folge", heißt es in einer Stellungnahme von Real Madrid. Das Kapitel sei damit abgeschlossen

"Es war eine natürliche Geste, die jeder Mann macht. [...] Wenn sich jemand davon provoziert oder beleidigt fühlt, dann entschuldige ich mich natürlich", sagte der 25-jährige Mittelfeldspieler gegenüber der "Marca", dem spanischen Hausblatt von Real Madrid.

Di Maria hatte sich im Spiel gegen Celta Vigo bei seiner Auswechslung in den Schritt gegriffen, was einige als eine Beleidigung in Richtung Trainer Carlo Ancelotti aufgefasst hatten.

Real Madrid im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung