Nach Auswechslung gegen Celta Vigo

Keine Strafe für di Maria

Von Matti Peters
Donnerstag, 09.01.2014 | 15:15 Uhr
Angel di Maria bleibt eine vereinsinterne Strafe doch noch erspart
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Die Königlichen aus Madrid verzichten nach der vermeintlich vulgären Geste von Di Maria auf eine vereinsinterne Sanktion. Im Spiel gegen Celta Vigo sorgte der Argentinier für Aufregung, als er sich bei seiner Auswechslung in den Schritt griff.

"Nach Angaben des Untersuchungsausschuss wurde die Geste von Angel di Maria am 6. Januar im Santiago Bernabeu nicht als provokant oder verachtend bewertet und hat entsprechend keine Disziplinarmaßnahme zur Folge", heißt es in einer Stellungnahme von Real Madrid. Das Kapitel sei damit abgeschlossen

"Es war eine natürliche Geste, die jeder Mann macht. [...] Wenn sich jemand davon provoziert oder beleidigt fühlt, dann entschuldige ich mich natürlich", sagte der 25-jährige Mittelfeldspieler gegenüber der "Marca", dem spanischen Hausblatt von Real Madrid.

Di Maria hatte sich im Spiel gegen Celta Vigo bei seiner Auswechslung in den Schritt gegriffen, was einige als eine Beleidigung in Richtung Trainer Carlo Ancelotti aufgefasst hatten.

Real Madrid im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung