Barca-Star noch bis 2018 unter Vertrag

Keine weitere Verlängerung mit Messi

Von Marco Nehmer
Mittwoch, 11.12.2013 | 18:37 Uhr
Lionel Messis Vertrag läuft noch bis 2018
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Erst im Februar hatte Lionel Messi ein neues Arbeitspapier beim FC Barcelona unterzeichnet, doch zuletzt kamen Gerüchte auf, der Argentinier solle bereits im September eine erneute Vertragsverlängerung ausgehandelt haben. Barcas Vize-Finanzvorstand sieht aber derzeit keinen Grund zum Handeln.

"Ich weiß nicht, warum wir erneut verlängern sollten", so Javier Faus gegenüber dem katalanischen Radiosender "RAC1". Der Vizepräsident der Finanzen erklärte mit Blick auf Messis letzte Unterschrift bis 2018 im Februar: "Wir müssen nicht jedes halbes Jahr einen Vertrag mit verbesserten Bezügen anbieten."

Ende November hatte der berüchtigte Spielerberater Francois Gallardo gegenüber der spanischen TV-Show "Punto Pelota" gesagt, Messi fühle sich "von Barca betrogen. Er hatte Ende September eine Vertragsverlängerung und eine Gehaltserhöhung vereinbart. Aber der Verein hat sich nicht daran gehalten."

Im Sommer soll es Angebote von Bayern München , dem FC Chelsea und Paris St. Germain gegeben haben - ebenfalls ein von Gallardo gestreutes Gerücht.

Im Verbund mit Messis privatem Ausstatter Adidas hätte die Ablösesumme von 250 Millionen Euro gestemmt werden sollen. Faus erklärte nun jedoch, dass der Verein seinen Superstar "unter keinen Umständen" verkaufen werde.

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung