Real verpflichtet Neunjährigen

SID
Mittwoch, 09.10.2013 | 11:54 Uhr
Sowohl Real als auch Barca verpflichten immer jüngere Spieler - auch aus Übersee
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Spaniens Renommierklub Real Madrid hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und nach der Verpflichtung von 100-Millionen-Mann Gareth Bale erneut für ein Kuriosum gesorgt.

Der Verein des deutschen Fußball-Nationalspielers Sami Khedira hat einen erst neun Jahre alten Japaner unter Vertrag genommen.

Takuhiro Nakai wechselt von Shaiga Prefecture in die E-Jugend von Real und könnte laut spanischen Medienberichten bereits am kommenden Wochenende sein Debüt für die "Königlichen" feiern. Vertragsdetails wurden nicht bekannt.

Vergleiche mit Kagawa und Co.

Nakai, dessen Spitzname "Pipi" lautet, gilt in seiner Heimat als großes Talent und wird bereits mit Größen wie Shinji Kagawa (Manchester United) und Yuto Nagatomo (Inter Mailand) verglichen.

Der Knirps geht in die vierte Klasse und hat in Japan für Furore gesorgt, als er in einer TV-Show sein Können zeigte. Im Internet kursieren zahlreiche Video-Schnipsel, in denen der offensive Mittelfeldspieler mit seinen Tricks seine Gegenspieler narrt.

Weil die Ablösesummen für Spieler immer mehr in die Höhe gehen, kämpfen die europäischen Top-Klubs mittlerweile immer früher um Talente - in der Hoffnung, dass sich die jungen Spieler zu Stars entwickeln.

Diese "Investitionen" stehen immer wieder in der Kritik, weil die Jungs früh aus ihrem familiären Umfeld und Kulturkreis gerissen werden. Zuletzt hatte der FC Barcelona, Reals großer Rivale, in Takefusa Kubo einen elfjährigen Japaner verpflichtet. Kubo wird bereits als der "japanische Messi" gefeiert.

Real Madrid im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung