Tritte im Spiel gegen Osasuna

Barca fordert mehr Schutz für Neymar

SID
Montag, 21.10.2013 | 16:54 Uhr
Neymar musst im Spiel gegen Osasuna mal wieder ordentlich einstecken
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nach dem ruppigen Spiel bei CA Osasuna (0:0) fordert der FC Barcelona Schutz für Neymar. Der 57-Millionen-Neuzugang hatte beim Remis in der Premiere Division besonders auf die Knochen bekommen.

"Es scheint so, als würden die Schiedsrichter ihm nicht gerne Freistöße geben", beschwerte sich Neymars Mannschaftskollege Pedro nach dem Spiel in der "Marca". Der Brasilianer sei einige Male ganz klar gefoult worden, "aber der Schiedsrichter wollte es anscheinend nicht sehen".

Der 21-jährige Neymar bekam am Sonntag drei Freistöße zugesprochen, wurde aber weitaus öfter gefoult. Sogar eine Tätlichkeit von Osasunas Marc Bertran gegen den Brasilianer zog nur eine Gelbe Karte nach sich.

Auch Barca-Coach Tata Martino sieht seinen Schützling unfair behandelt: "Ich glaube, es gab einige Szenen in denen Neymar getreten wurde. Ich habe es dem Assistenten gesagt, weil er immer einen Tritt mitbekommt, nachdem er den Ball schon abgegeben hat."

Neymar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung