Perez lobt Ancelotti und preist Bale

SID
Sonntag, 22.09.2013 | 15:13 Uhr
Florentino Perez: "Gareth ist zu Real Madrid gekommen, um in einem großen Team zu spielen"
© getty
Advertisement
Primera División
FC Sevilla -
Levante
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Florentino Perez, Präsident des spanischen Rekordmeisters Real Madrid, hat auf der Generalversammlung am Sonntag Trainer Carlo Ancelotti gelobt und sieht in 100-Millionen-Mann Gareth Bale einen wichtigen Eckpfeiler auf dem Weg zum zehnten Triumph im Europapokal der Landesmeister bzw. in der Champions League.

"Wir wollen mehr erreichen als zuletzt, deshalb haben wir unsere Mannschaft nochmals verstärkt. Ancelotti ist unserer unbestrittener Coach und erhält alle Möglichkeiten, um erfolgreich mit Real Madrid zu sein. Er ist die ideale Person, um einen Stil von Fußball zu kreieren, den wir alle lieben", sagte der Klub-Chef nach Angaben der Real-Homepage.

Über den für 100 Millionen Euro von Tottenham Hotspur verpflichteten Offensivspieler Bale sagte Perez: "Gareth ist zu Real Madrid gekommen, um in einem großen Team zu spielen. Er wird uns helfen, Titel zu gewinnen, vor allem die Decima (zehnter Triumph im Europapokal der Landesmeister bzw. Champions League, d.Red.). Das ist die Herausforderung." Eine positive Beurteilung bekam auch Superstar Cristiano Ronaldo. Perez: "Er ist ein Aushängeschild für Real und von enormer Bedeutung."

Nach Angaben der Real-Homepage sagte Perez nichts über Ex-Real-Ass Mesut Özil, der nach dem Transfer von Bale zu den Königlichen für 50 Millionen Euro Ablöse zum FC Arsenal gewechselt war. Zuletzt hatten Perez und Ancelotti die Einstellung des deutschen Nationalspielers bemängelt, der sich der neuen Konkurrenzsituation bei den Madrilenen nicht gestellt habe und davongelaufen sei.

Gareth Bale im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung