Nach Wechsel zum FC Arsenal

Real-Fans gegen Rekordverkauf von Mesut Özil

SID
Dienstag, 03.09.2013 | 11:45 Uhr
Mesut Özils Trikot wird wohl nicht mehr allzu lange im Real-Fanshop zu kaufen sein
© getty
Advertisement
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe

Die Fans von Real Madrid haben sich in Umfragen sehr deutlich gegen den Rekordtransfer des deutschen Fußball-Nationalspielers Mesut Özil zum FC Arsenal ausgesprochen.

Bei einer Umfrage der meistverkauften spanischen Sportzeitung Marca stimmten 77,7 Prozent gegen den Wechsel des 24 Jahre alten Mittelfeldstars von den Königlichen nach London. Bei der Zeitung AS waren es 65,98 Prozent.

Rund 50 Millionen Euro nahm Real für Özil ein. Der 47-malige Nationalspieler ist damit der teuerste Verkauf der königlichen Vereinsgeschichte. Dies war bisher der Brasilianer Robinho gewesen, der 2008 für 42 Millionen Euro zu Manchester City gewechselt war. Der teuerste Einkauf von Real ist Gareth Bale, der für 100 Millionen von Tottenham kam und am Montag in Madrid vorgestellt wurde.

"Özil ist einen halben Bale wert", schrieb deshalb Marca am Dienstag. "Mesut Özil - der teuerste Verkauf in der Geschichte Reals", titelte AS: "Mesut Özil verlässt das Bernabéu-Stadion nach drei Jahren, in denen er seine Qualität unter Beweis gestellt hat."

Der FC Arsenal im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung