Niederländer kritisiert hohe Ablösesumme

Van der Vaart: Bale ist keine 100 Millionen wert

Von Adrian Bohrdt
Dienstag, 03.09.2013 | 23:33 Uhr
Rafael van der Vaart (r.) und Gareth Bale (l.) spielten gemeinsam bei Tottenham Hotspur
© getty
Advertisement
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Primera División
Betis -
Celta Vigo
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Rafael van der Vaart glaubt, dass Real Madrid zu viel für Gareth Bale bezahlt hat. Der HSV-Kapitän, der selbst schon für Madrid und gemeinsam mit Bale bei Tottenham Hotspur gespielt hat, zweifelt außerdem daran, dass der Offensivmann dem Druck bei den Königlichen gewachsen ist.

"100 Millionen Euro ist etwas viel", kritisierte van der Vaart gegenüber "The Sun" die Ablösesumme, die Real für den Waliser an Tottenham überwies: "Ich habe mit ihm zusammen gespielt und hätte damals nicht gedacht, dass er 100 Millionen wert ist. Er hat sich ziemlich gut entwickelt, aber er muss seinen Wert noch bei Real beweisen."

Dass dem Offensivmann dies gelingt, bezweifelt der 30-jährige Niederländer. "Ich kenne Bale als sehr netten und liebenswerten Typen", so van der Vaart: "Von daher denke ich, dass er am besten nach England passt. Ein Klub wie Real Madrid ist anders und dort hat man viel Druck. Aber vielleicht kann er bei Real alle überraschen."

Rafael van der Vaart im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung