UEFA-Präsident eteilt Königlichen Absolution

Platini zu Bale-Ablöse: "Geschichte unserer Welt"

SID
Freitag, 20.09.2013 | 13:04 Uhr
Michel Platini hält den Rekordtransfer von Gareth Bale für den normalen Lauf der Zeit
© getty
Advertisement
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe

UEFA-Boss Michel Platini hat sich höchst philosophisch zum 100-Millionen-Rekordtransfer von Gareth Bale zu Real Madrid geäußert, den "Königlichen" aber Absolution erteilt.

"Das ist die Geschichte unserer Welt", sagte der frühere Weltklassespieler am Freitag in Dubrobvnik: "Zu meiner Zeit gab es keine Transfers, dann kam Maradona, dann Zidane, dann Cristiano Ronaldo - alles wurde sehr, sehr teuer. Und jetzt ist es Bale."

Die Aufgabe der UEFA sei es, "zu kontrollieren, dass Madrid das Geld auch wirklich hat", sagte der Franzose: "Ich kann persönlich immer noch denken, das ist sehr teurer, da geht es vielleicht auch um eine moralische Frage. Aber als UEFA-Präsident muss ich nur darauf achten, dass Real dieses Geld besitzt."

Die Primera Division in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung