Brasilianer schon 2006 im Probetraining

Beinahe-Wechsel: Neymar trainierte bei Real

Von Marco Heibel
Donnerstag, 05.09.2013 | 12:04 Uhr
Derzeit in aller Mund: Neymar wechselte für rund 60 Millionen Euro zu Barcelona
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

In Spanien sind Dokumente aufgetaucht, die belegen, dass Barcelonas 57 Millionen Euro teurer Neuzugang Neymar als 14-Jähriger ein Probetraining bei Real Madrid absolviert hat. Der Brasilianer überzeugte die Trainer, die Königlichen waren damals allerdings nicht bereit, 60 000 Euro Ablöse für das Talent zu bezahlen.

Die spanische Sportzeitung "AS" veröffentlichte in ihrer Donnerstagsausgabe das Foto eines Spielerpasses mit dem Konterfei und den persönlichen Daten des heutigen Barcelona-Stars aus dem Jahr 2006.

Wie das Blatt berichtet, absolvierte Neymar seinerzeit ein zweiwöchiges Probetraining in der Nachwuchsabteilung der Königlichen, wo er unter anderem an der Seite des ehemaligen Leverkuseners Daniel Carvajal spielte.

Zu hohe Forderung des Beraters

Der Klub war interessiert, den Techniker unter Vertrag zu nehmen. Allerdings kam es zu keinem Abschluss, weil Neymars Berater Wagner Ribeiro eine Summe in Höhe von 60.000 Euro forderte. Reals Finanzdirektor Carlos Martinez de Albornoz weigerte sich jedoch, diesen Betrag für einen 14-Jährigen zu bezahlen.

Kurios: Erst im Mai dieses Jahres hatte Real-Präsident Florentino Perez in einem Interview mit dem Radiosender "Cadena Ser" erklärt, dass eine Neymar-Verpflichtung für Real unmöglich sei.

Neymar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung