Medien: Ibrahimovic will Ancelotti zu Real folgen

Von Martin Grabmann
Mittwoch, 17.07.2013 | 13:07 Uhr
Carlo Ancelotti und Zlatan Ibrahimovic wurden letztes Jahr zusammen Meister in der Ligue 1
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Zlatan Ibrahimovic von Paris Saint-Germain soll an einem Wechsel zu Real Madrid interessiert sein. Damit würde der Schwede seinem Trainer Carlo Ancelotti folgen, der die französische Hauptstadt zur neuen Saison in Richtung Madrid verließ.

Wie die spanische Zeitung "AS" berichtet, pflegten Ibrahimovic und Ancelotti bereits in Paris ein gutes Verhältnis. Der Trainer soll den Stürmer dabei sogar in sportliche Entscheidungen miteinbezogen haben. Aus diesem Grund sei Ibrahimovic nun sogar erstmals in seiner Karriere bereit, bei einem Wechsel Gehaltseinbußen in Kauf zu nehmen. Bei PSG verdient der 31-Jährige angeblich rund 14 Millionen Euro netto im Jahr.

Ibrahimovic wolle auch deshalb zu Real Madrid, um endlich den Champions-League-Titel zu gewinnen. Für die Madrilenen hat der Gewinn des zehnten Titels in der Königsklasse oberste Priorität.

Napoli-Präsident deutet Wechsel an

Nach dem Wechsel von Edinson Cavani vom SSC Neapel zu PSG deutete Napoli-Präsident Aurelio de Laurentiis bereits an, dass Cavani niemals mit Ibrahimovic zusammenspielen würde. "Er hat eine Vereinbarung mit einem anderen Verein", sagte der 64-Jährige.

Ibrahimovic wechselte erst im vergangenen Jahr für 21 Millionen Euro vom AC Mailand nach Paris. In der abgelaufenen Saison, die PSG als Meister der Ligue 1 beendete, erzielte der Schwede in 46 Pflichtspielen für die Franzosen 35 Tore und bereitete 18 weitere Treffer vor.

Zlatan Ibrahimovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung