Kann Malaga Trainer nicht mehr bezahlen?

Gehaltszahlungen: Pellegrini distanziert sich

SID
Mittwoch, 17.04.2013 | 17:53 Uhr
Manuel Pellegrini distanziert sich von der Aussage - dementiert sie aber auch nicht
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Trainer Manuel Pellegrini vom spanischen Erstligisten FC Málaga hat sich von der Behauptung seines Agenten distanziert, der Verein sei mit Gehaltszahlungen im Rückstand.

"Er ist ein guter Freund von mir, aber ich habe keinen Sprecher und verstecke mich nicht hinter Aussagen anderer", sagte Pellegrini dem spanischen Radiosender Cadena Ser am Mittwoch. "Jesus muss seine Gründe gehabt haben. Ich kann nicht kontrollieren, was er sagt, aber das sind Interna und die sollten auch so behandelt werden."

Martinez hatte dem Radiosender Onda Cero am Dienstag gesagt, die Verwaltung des Erstligisten sei "nicht auf dem neuesten Stand".

Manuel Pellegrini im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung