Fussball

Özil: Geldstrafe für Verkehrsvergehen

Von Martin Grabmann
Erst Marcelo und Benzema, nun muss auch Mesut Özil eine Verkehrsbuße zahlen
© getty

Mesut Özil vom spanischen Meister Real Madrid wurde beim illegalen Wenden seines Fahrzeugs erwischt. Der deutsche Nationalspieler erhielt eine Geldstrafe und einen Eintrag in die Verkehrssünderkartei.

Wie "Radio Nacional Espagnole" berichtet, muss Mesut Özil für ein illegales Wendemanöver 500 Euro Strafe zahlen. Darüber hinaus werden für den ehemaligen Bundesliga-Profi sechs Punkte in die Verkehrssünderkartei eingetragen.

Der 24-Jährige ist nach Marcelo und Karim Benzema bereits der dritte Spieler von Real Madrid, der innerhalb weniger Wochen bei einem Verkehrsvergehen erwischt wurde.

Marcelo droht sogar eine Gefängnisstrafe, nachdem er ohne Führerschein gefahren sein soll. Die Strafe für Benzema steht ebenfalls noch nicht fest. Der Franzose war mit 216 km/h in einer 100-km/h-Zone geblitzt worden.

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung