Fussball

Ausschreitungen nach Vigo-Heimniederlage

Von Sascha Schuler
Nicht nur während des Spiels wurden Fäuste benutzt. Nach dem Spiel kam es zu Ausschreitungen
© getty

Nach der 1:2-Heimniederlage von Celta Vigo gegen Real Madrid am Sonntag haben gewaltbereite Anhänger des abstiegsbedrohten spanischen Erstligisten ihrem Unmut Luft gemacht. Dabei ist es zu Angriffen auf die Polizei und die Spieler-Zone gekommen.

Nach Spielschluss warfen die Krawallmacher am Spielerausgang des Stadions mit Flaschen und Steinen auf die Polizei und die Fahrzeuge der Celta-Profis. Nach Polizeiangaben wurde dabei die Heckschreibe des Autos von Mittelfeldmann Alex Lopez komplett zerstört.

Darüber hinaus wurden drei Randalierer vorübergehend verhaftet. Ob weiterer Sachschaden entstanden ist und Personen verletzt worden sind, machte die Polizei nicht publik.

Aufsteiger Celta Vigo ist nach 27 Spieltagen Vorletzter der Primera Division. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt allerdings nur zwei Zähler.

Gegen Real Madrid verlor die Mannschaft von Ex-Bayern-Spieler Danijel Pranjic trotz couragierter Leistung unglücklich nach einem Doppelpack von Cristiano Ronaldo.

Der 27. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung