Messi nannte Karanka "Mourinhos Puppe"

Von Adrian Bohrdt
Freitag, 01.02.2013 | 15:55 Uhr
Lionel Messi soll Reals Co-Trainer Aitor Karanka beleidigt haben
© Getty
Advertisement
Copa del Rey
Live
Leganes -
Real Madrid
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Primera División
Villarreal -
Levante
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Primera División
Alaves -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Primera División
Eibar -
Malaga
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Jose Callejon von Real Madrid hat Vorwürfe gegen Lionel Messi vom FC Barcelona erhoben. Messi habe Reals Co-Trainer Aitor Karanka nach dem Duell der beiden Teams am Mittwoch beleidigt.

Callejons Aussage zufolge soll Messi nach dem 1:1 im spanischen Pokal am Mittwoch Karanka "Mourinhos Puppe" genannt haben. Auch Reals Außenverteidiger Arvalo Arbeloa habe der Argentinier im Parkhaus nach dem Spiel als "Idiot" beleidigt.

"Auf dem Platz geht es manchmal hoch her und wir verstehen, warum Leute Sachen sagen die sie später bereuen. Aber dass ein anderer Profi über eine Stunde wartet, um dann einen Mann zusammen mit seiner Ehefrau zu beleidigen, geht etwas zu weit", gab Callejon zu Protokoll, und resümierte: "Die guten Typen sind nicht immer gut, die schlechten Typen nicht immer schlecht."

Für das Rückspiel im Pokal in Barcelona sieht der 25-Jährige nach dem 1:1 im Hinspiel noch alle Chancen für sein Team: "Es war ein gutes Ergebnis für uns, das Duell ist noch offen. Wir wollten zu Null spielen, das ist uns nicht gelungen. Trotzdem müssen wir ins Camp Nou mit dem Ziel gehen, das Finale zu erreichen."

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung