Primera Division, 24. Spieltag

Real siegt in Unterzahl gegen Vallecano

Von Adrian Bohrdt / Ruben Zimmermann / Stefan Petri
Sonntag, 17.02.2013 | 22:57 Uhr
Die Protagonisten der ersten 18 Minuten: Mesut Özil, Sergio Ramos und Morata
© Getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Real Madrid zauberte die ersten 20 Minuten gegen Rayo Vallecano - dann flog Ramos. Der FC Barcelona hat mit einem knappen, aber verdienten 2:1-Auswärtssieg beim FC Granada seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der Primera Division beibehalten. Auch Atletico siegte auswärts.

Real Madrid - Rayo Vallecano 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Morata (5.), 2:0 Ramos (12.)

Gelb-Rote Karte: Ramos (Real/18.)

Real Madrid hat mit einem umkämpften 2:0 (2:0) gegen Rayo Vallecano den Abstand auf Atletico Madrid wieder auf vier Punkte verkürzt. Nach schneller Führung musste das Team von Jose Mourinho allerding über 70 Minuten mit zehn Mann auskommen.

Real, bei dem Mesut Özil, Sami Khedira und auch der Brasilianer Kaka in der Anfangsformation standen, startete äußerst druckvoll und ging nach nicht einmal drei Minuten in Führung. Nach einem Konter legte Özil von halbrechts im Strafraum noch einmal quer, Morata musste am langen Pfosten nur noch einschieben. In der 12. Minute erhöhte Sergio Ramos wieder nach Vorlage von Özil per Kopf zum 2:0.

Ramos war es aber auch, der Real wenig später in Bedrängnis brachte: Nach einem Foul und einem Handspiel sah er innerhalb von einer Minute zwei Gelbe Karten und musste in der 18. Minute vom Platz, Real war damit in Unterzahl.

In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem sich Vallecano Chancen auf einen Punktgewinn ausrechnete und nach vorn spielte. Real blieb jedoch immer durch Konter gefährlich, Ronaldo traf in der 35. Minute nur das Außennetz, nachdem er Torwart Ruben bereits umspielt hatte.

In der zweiten Halbzeit ging es hin und her, beide Teams hatten Chancen auf weitere Tore, konnten sie aber nicht nutzen. Sami Khedira zielte in der 66. Minute knapp am Tor vorbei, auf der Gegenseite traf Dominguez mit einem Halbvolley nur den Pfosten (77.). Die Königlichen brachten den Zwei-Tore-Vorsprung aber letztendlich über die Zeit, Rayo Vallecano rutschte durch die Niederlage auf Platz sieben ab.

CF Granada - FC Barcelona 1:2 (1:0)

Tore: 1:0 Ighalo (26.), 1:1 Messi (50.), 1:2 Messi (73.)

Vor dem Champions-League-Achtelfinale gegen den AC Milan schonte Trainer Tito Vilanova mehrere Stammkräfte: Andres Iniesta, Carles Puyol und Jordi Alba nahmen auf der Bank Platz, für sie spielten Alexis Sanchez, Javier Mascherano und Adriano von Beginn an.

Nach vier Minuten hätte Alexis nach Vorlage von Messi beinahe die frühe Führung erzielt, aber nach missglückter Ballannahme vereitelte Towart Tono die Chance. In der 26. Minute ging der Außenseiter, der bis dahin gut mitgehalten hatte, überraschend in Führung: Nolito legte eine Aranda-Flanke am linken Pfosten mustergültig in die Mitte auf Odion Ighalo ab, der völlig frei stand und nur noch einschieben musste (26.)

Es folgten einige gelungene Offensivaktionen der Katalanen, die aber nicht zum Ausgleich führten. Granada, das sich trotz 20 Prozent Ballbesitz keineswegs versteckte, sondern selbst Akzente im Sturm setzen wollte, ging mit der knappen Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte drückte Barca weiter aufs Tempo und wurde in der 50. Minute belohnt. Einen Flachschuss von Fabregas aus über 20 Metern ließ Tono vor die Füße von Lionel Messi prallen, der keine Mühe hatte, sein 36. Saisontor zu erzielen - das vierzehnte Ligaspiel in Folge, in dem der Argentinier erfolgreich war, insgesamt Tor Nummer 300 im Barcelona-Trikot. Granada war zudem eine von drei Mannschaften gegen die Messi in dieser Saison noch nicht getroffen hatte. Trifft er gegen die restlichen beiden Teams ebenfalls noch, wäre er nach Cristiano Ronaldo der zweite Spieler, dem dieses Kunststück gelingt.

Zur Schlussoffensive kam dann in der 73. Minute auch noch Iniesta für Pedro ins Spiel - aber bevor er den Ball einmal berühren konnte, schlug Messi wieder zu und verwandelte einen direkten Freistoß aus 22 Metern. Tono war am scharf geschossenen Ball noch dran, konnte den Treffer aber nicht mehr verhindern.

Mit der Niederlage bleibt Granada im unteren Mittelfeld der Tabelle, der FC Barcelona hat vorerst 15 Punkte Vorsprung auf Atletico Madrid.

Real Valladolid - Atletico Madrid 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Falcao (11.), 0:2 Diego Costa (53.), 0:3 Cristian Rodriguez (90.)

Real Valladolid hat daheim mit 0:3 (0:1) gegen Atletico Madrid verloren und es damit verpasst, den Anschluss an die Europa-League-Plätze herzustellen. Für Atletico war es der erste Auswärtssieg in der Primera Division seit September 2012. Die Tore erzielten Falcao (11.), Diego Costa (53.) und Cristian Rodriguez (90.).

Die Gäste setzten Valladolid früh unter Druck und wurden bereits nach 10 Minuten mit dem 1:0 belohnt. Nach einer Freistoßflanke rettete Reals Torwart Dani Hernandez zunächst stark gegen Diego Godin, den Nachschuss drückte Radamel Falcao dann aber aus kurzer Distanz über die Linie. Für den Argentinier war es bereits sein 20. Saisontor.

Kurz nach dem Seitenwechsel traf Diego Costa zum vorentscheidenden 0:2. Nach einer Kopfballvorlage von Koke lies der Brasiliener Dani Hernandez im Tor aus kurzer Distanz keine Chance. Valladolid hatte den Gästen nach dem zweiten Gegentor dann nichts mehr entgegenzusetzen. Kurz vor Schluss traf der eingewechselte Cristian Rodriguez noch zum Enstand von 0:3. Atletico festigt durch den Sieg den zweiten Platz vor dem Stadtrivalen Real Madrid und hat bei einem Spiel mehr sieben Punkte Vorsprung.

Der 24. Spieltag auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung