Nach Degradierung gegen Malaga

Iker Casillas kehrt ins Tor von Real Madrid zurück

Von Martin Grabmann
Mittwoch, 02.01.2013 | 13:05 Uhr
Iker Casillas gehört seit Jahren zu den besten Torhütern weltweit
© Getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol v
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
Deportivo

Der beim Spiel gegen Malaga auf die Bank verbannte Iker Casillas wird Medienberichten zufolge gegen Real Sociedad wieder auf seinen angestammten Platz im Tor von Real Madrid zurückkehren. Ersatztorhüter Antonio Adan hat keine Zukunft in Madrid.

Mit seiner Entscheidung, Casillas im letzten Spiel vor Weihnachten nicht einzusetzen, löste Jose Mourinho einen Sturm der Entrüstung bei den Fans aus. Nun wird der Stammtorhüter wohl zwischen die Pfosten zurückkehren, doch Mourinho verteidigt seine Entscheidung weiterhin.

"Für mich ist das Denkmal nicht Iker, sondern Real Madrid. Und ein Trainer muss immer tun, was das Beste für seine Mannschaft ist", sagte Mourinho laut "AS" auf einer Pressekonferenz in Dubai.

Mourinho: Motivation für Casillas

Nachdem er zunächst darauf bestand, es habe sich um eine "rein sportliche Entscheidung" gehandelt, erklärte Mourinho nun, dass der Wechsel im Tor Motivation für Casillas sein sollte, seine Trainingsleistungen zu verbessern. Der Portugiese wollte seinen Spielern zeigen, dass niemand unantastbar sei.

Casillas zeigte sich unterdessen versöhnlich, was auch damit zu tun haben könnte, dass "L'Equipe" und "The Guardian" ihn in den vergangenen Tagen als weltbesten Torhüter ausgezeichnet haben. Real Madrid sucht trotzdem nach einem Schlussmann, der Casillas über den Sommer hinaus Konkurrenz machen kann. Antonio Adan wird den Verein nach der Saison verlassen.

Real Madrid in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung