Primera Division - 21. Spieltag

Viererpack von Messi - Bilbao schlägt Atletico

SID
Sonntag, 27.01.2013 | 22:50 Uhr
Der nächste Rekord: Messis 1:0 gegen Osasuna war sein elftes Tor in Folge in La Liga
© Getty
Advertisement
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Primera División
Getafe -
Sevilla
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der FC Barcelona gewinnt problemlos 5:1 gegen Osasuna, Lionel Messi trifft vierfach und stellt dabei den nächsten Rekord in der Primera Division auf. Atletico Madrid verliert bei Athletic Bilbao. Real Madrid tut sich beim 4:0 gegen Getafe in der ersten Hälfte ungemein schwer, hat in der zweiten dann aber den Schiedsrichter auf seiner Seite.

FC Barcelona - CA Osasuna 5:1 (3:1)

Tore: 1:0 Messi (11.), 1:1 Loe (24.), 2:1 Messi (28., F.E.), 3:1 Pedro (40.), 4:1 Messi (56.), 5:1 Messi (58.)

Gelb-Rote Karte: Arribas (Osasuna, 27.)

Ein Spaziergang für Barca, ein Viererpack und der nächste Rekord für Lionel Messi: Die Partie gegen Osasuna wurde für Barca zum Schaulaufen.

Dabei begannen die Gäste durchaus gefällig, sie griffen früh an und störten so den Spielaufbau der Katalanen. Diese reagierten und operierten anfänglich mit ungewohnten langen Bällen in die Tiefe. Solch ein Ball leitete schließlich auch das Führungstor ein. Xavi spielte einen perfekten Ball in die Schnittstelle auf Lionel Messi, der allein vor Andres Fernandez auftauchte, den Keeper narrte und ins leere Tor einschob.

Das Tor bedeutete einen neuen Rekord in La Liga: Der Argentinier traf in elf Spielen in Folge ins gegnerische Tor. Kurze Zeit später der Ausgleich: Eine Flanke von Marc Bertran prallte an den Sechzehner, Raoul Loe kam aus dem Rückraum angesprintet und schloss flach ins linke Eck ab.

Vier Minuten später die vorentscheidende Szene des Spiels: Alejandro Arribas bekam im Strafraum den Ball an den Arm: Elfer und Gelb-Rot für den bereits verwarnten Arribas. Den Strafstoß haute Messi cool links unten rein. Anschließend musste Osasuna-Coach Jose Luis Mendilibar wegen Protestierens auf die Tribüne (31.).

Fünf Minuten vor der Pause setzte Xavi Dani Alves in Szene, der frei vor Keeper Fernandez uneigennützig auf Pedro ablegte - dieser schoss die Kugel problemlos ins Netz.

In Halbzeit zwei ging der Spaziergang der Katalanen weiter - und Messi macht mit dem schnellen Doppelschlag früh alles klar: Erst umlief La Pulga nach David Villas Zuspiel erneut den Keeper, dann hielt er in eine Adriano-Vorlage den Fuß hin.

Ab diesem Zeitpunkt schaltete Barca in den Schongang. Die letzten 30 Minuten waren eine bessere Trainingseinheit für die Katalanen, bei denen Villa und Alexis Sanchez weitere hochkarätige Chancen vergaben.

Athletic Bilbao - Atletico Madrid 3:0 (0:0)

Tore: 1:0 San Jose (50.), 2:0 Susaeta (77.), 3:0 De Marcos (84.)

Athletic Bilbao holte gegen den Tabellenzweiten aus Madrid den durchaus überraschenden ersten Dreier im neuen Jahr und machte so einen großen Schritt weg von den Abstiegsrängen.

Die äußerst unterhaltsame Partie ging torlos in die Halbzeit, was aber einzig und allein den beiden glänzend aufgelegten Schlussmännern Gorka Iraizoz und Thibaut Courtois zu verdanken war - die Torhüter zeigten mehrfach starke Paraden.

Kurz nach Wiederanpfiff besorgte Mikel San Jose nach einer Ecke per Kopfball die Führung für die Hausherren.

Als Atletico seine Schlussoffensive starten wollte, schlugen die Basken eiskalt das zweite Mal zu: Markel Susaeta war nach Zuspiel von Ander Herrera frei vor Courtois und schob zum 2:0 mit links ein.

Kurz vor dem Ende folgte dann das dritte Tor für Bilbao: Nach einem Eckball von Madrid konterte Athletic mustergültig, Aritz Aduriz flankte in den Rückraum des Sechzechners, wo Oscar De Marcos völlig frei ins Netz traf.

Atletico spürt nach der Niederlage im San Mames wieder den Atem von Real Madrid im Nacken. Vier Punkte haben die Colchoneros Vorsprung auf den Stadtrivalen.

Real Madrid - FC Getafe 4:0 (0:0)

Tore: 1:0 Ramos (53.), 2:0, 3:0, 4:0 Ronaldo (62., 65., 72.)

Im ersten Spiel nach der schweren Verletzung von Iker Casillas tat sich die Elf von Jose Mourinho in der ersten Hälfte gegen den kleinen Stadtrivalen aus Getafe ungemein schwer.

Im ersten Durchgang hatte Real nur zwei gute Möglichkeiten gegen clever agierende Gäste, aber weder Cristiano Ronaldo, noch Mesut Özil konnte die Führung erzielen. Angel di Maria hatte in der 12. Minute Pech mit einem abgefälschten Schuss, der nur knapp am Pfosten vorbei strich. Das war es dann aber auch. Getafe verteidigte tief und war durch Konter ab und zu gefährlich - aber sie verdienten sich so das 0:0 zur Pause.

Real hatte das Glück im zweiten Abschnitt dann aber auf seiner Seite. Erst reagierte Getafes Moya gegen den in der Halbzeit eingewechselten Sami Khedira und Fabio Coentrao bärenstark - bei der anschließenden Ecke wurde der Keeper dann aber klar von Carvalho gefoult, doch Ramos staubte zum 1:0 ab (53.). Eine sehr umstrittene Entscheidung.

Danach war Real absolut im Spiel. Getafe schien von dem Gegentreffer geschockt. Özil bediente nach einem klasse Konter Ronaldo, der trocken zum 2:0 abschloss (62.). Nur drei Minuten später schlug Ronaldo wieder zu, diesmal wurde er schön von Di Maria eingesetzt. 3:0 - die Entscheidung.

Nach einem Foul an Luka Modric im Strafraum versenkte Ronaldo in der 72. Minute den Elfmeter und erzielte damit einen lupenreinen Hattrick. Es war das 21. Saisontor des Portugiesen. Danach schonte Real seine Kräfte und ließ die Partie locker auslaufen.

In Halbzeit eins sah es nicht so aus, als würden die Königlichen die Partie so deutlich für sich entscheiden. Im zweiten Abschnitt fanden sie dank einer Fehlentscheidung des Schiedsrichters in ihr Spiel und nahmen Getafe teilweise auseinander. Die Gäste spielten bis zum Gegentor gut mit und waren durchaus gefährlich. Letztendlich zeigte sie aber zu wenig Offensivgeist, um im Bernabeu etwas mitnehmen zu können.

Der 21. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung