Spanische Medien: Mourinho mobbte Mesut Özil

Von Marco Heibel
Dienstag, 11.12.2012 | 11:35 Uhr
Zuletzt gefeierter Doppeltorschütze beim 3:2-Sieg über Valladolid: Mesut Özil
© Getty
Advertisement
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Am 30. September ist es nach Angaben von "El Pais" in der Halbzeitpause des Primera-Division-Spiels Real Madrid gegen Deportivo La Coruna (5:1) zum Eklat zwischen Jose Mourinho und Mittelfeldstar Mesut Özil gekommen. "Du bist nutzlos für Real", wird der Trainer von der spanischen Tageszeitung zitiert.

Mit den Worten "Du bist nutzlos für Real" soll Mourinho den Spielmacher in seiner Halbzeitansprache angegriffen haben. 3:1 führte der spanische Rekordmeister zu diesem Zeitpunkt.

Laut "El Pais" soll Özil daraufhin seine Schienbeinschoner ausgezogen haben, woraufhin der 49-jährige Portugiese den Deutschen weiter attackiert haben soll: "Was ist? Willst du jetzt aufgeben?" Özil wurde daraufhin ausgewechselt und durch Kaka ersetzt.

Rätsel um Ramos' Özil-Trikot gelüftet?

In der zweiten Halbzeit des La Coruna-Spiels war Real-Verteidiger Sergio Ramos deutlich sichtbar mit einem Özil-Trikot mit der Rückennummer 10 unter seinem eigenen Shirt mit der Nummer 4 aufgelaufen.

Die Szene löste im September Spekulationen aus, die nicht eindeutig geklärt wurden. Die Zeitung vermutet hier einen Zusammenhang: Ramos habe seinen Kumpel Özil mit der Aktion öffentlich stützen wollen.

Özil zuletzt gefeiert

Der 24-jährige Özil steht in seiner dritten Saison bei Real Madrid mehr denn je in der Kritik.

Nach schwachen Leistungen in der Anfangsphase der Saison überzeugte der Deutsche, der in allen 15 Liga-Spielen zum Einsatz kam, aber zuletzt mit zwei Toren beim 3:2-Sieg bei Real Valladolid.

Primera Division: Der Tabellenrechner

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung