Im Training umgeknickt

Mittelfußbruch: Marcelo fällt lange aus

Von Patrick Reichardt
Montag, 15.10.2012 | 10:17 Uhr
Die nächsten drei Monate müssen die Königlichen auf den Brasilianer verzichten
© Getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Defensivspieler Marcelo von Real Madrid muss eine rund dreimonatige Zwangspause einlegen. Wie der brasilianische Fußballverband mitteilte, zog sich der 24-Jährige bei der Nationalmannschaft im Training einen Mittelfußbruch zu und wird damit in diesem Jahr kein Spiel mehr bestreiten können.

Nachdem der Brasilianer in Polen im Training umgeknickt war und vom Platz eskortiert werden musste, bestätigten Tests im nahegelegenen Krankenhaus die schlimmsten Befürchtungen von Nationaltrainer Mario Menezes. Den Reportern versprach Marcelo noch: "Ich werde bald zurück sein."

Sein Ziel ist das Vorbereitungsturnier auf die WM im kommenden Sommer: "Es ist vor dem Confederations Cup 2013 noch genügend Zeit und ich hoffe, dabei eine Rolle zu spielen", so der Real-Star. Zuletzt war Marcelo durch starke Leistungen in seinem Verein in Madrid zum Stammspieler auf der Außenverteidigerposition in Brasiliens Nationalmannschaft geworden.

Jose Mourinho muss zudem auf die Dienste von Portugals Außenverteidigers Fabio Coentrao verzichten, der im Spiel gegen Russland am Freitag in der ersten Halbzeit wegen einer Verletzung passen musste.

Marcelo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung