Mourinho weiter interessiert

Medien: Real bietet zehn Millionen für Piszczek

Von Michael Stadtler
Mittwoch, 17.10.2012 | 12:14 Uhr
Lukasz Piszczek wechselte 2010 ablösefrei von Hertha BSC zu Borussia Dortmund
© Getty
Advertisement
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Primera División
Levante -
Girona
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas

Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Marcelo und Fabio Coentrao ist das Interesse von Real Madrid am Dortmunder Lukasz Piszczek wieder aufgeflammt. Nach Berichten der spanischen "Marca" hat Jose Mourinho jetzt ein Angebot über zehn Millionen Euro für den Polen abgegeben.

In der spanischen Zeitung wird der von der FIFA lizensierte Spielervermittler Gianluca di Carlo wie folgt zitiert: "Als Mourinho bei Inter anfing, wurde ihm Piszczek als Alternative für Maicon angeboten. Damals gab es keinen Bedarf und man lehnte einen Transfer noch ab. Trotzdem hat Mourinho jetzt ein Angebot in Höhe von zehn Millionen Euro an Dortmund abgegeben."

Grund dafür sind die Verletzungen der beiden Außenverteidiger Marcelo und Fabio Coentrao. Während der Portugiese frühestens im Dezember zurück erwartet wird, muss Mourinho noch mindestens bis Ende Januar 2013 wegen eines Mittelfußbruchs auf Marcelo verzichten.

Piszczek spielt seit 2010 für den BVB und hat noch einen gültigen Vertrag bis 2016. Bereits in der Sommertransferperiode zeigte Real Madrid Interesse an einer Verpflichtung des Polen. Damals kam ein Wechsel nicht zustande.

Lukas Piszczek im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung