Fussball

Spanien verzichtet erneut auf Subventionen

SID
Die Titelgewinne der Spanier haben in den letzten Jahr viel Geld in die Kassen des Verbands gespült
© Getty

Der Erfolg auf dem Rasen macht es möglich: Welt- und Europameister Spanien verzichtet wegen der Finanzkrise im Land zum zweiten Mal in Folge auf die jährlichen Fördermittel der Regierung.

Der Präsident des Spanischen Fußballverbandes (RFEF), Angel Maria Villar, bestätigte am Montag den Beschluss, der die spanische Regierung zur Einbehaltung des vorgesehenen Zuschusses in Höhe von drei bis vier Millionen Euro ermächtigt. Die Subventionszahlung wird nun an die anderen Verbände verteilt, wie Spaniens Sportminister Miguel Cardenal verkündete.

Der spanische Verband im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung