"Mourinho hat keine schlechte Meinung von mir"

Von Patrick Niedel
Freitag, 28.09.2012 | 21:40 Uhr
Khedira nimmt den Kampf im gut besetzten Real-Mittelfeld an
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Seit der Ankunft von Michael Essien ist Sami Khediras Stammplatz im Mittelfeld von Real Madrid akut gefährdet. Doch der deutsche Nationalspieler stellt sich dem Konkurrenzkampf und ist optimistisch, sich durchzusetzen.

Der ehemalige VfB-Akteur sieht in dem Neuzugang vom FC Chelsea zwar durchaus eine sportliche Konkurrenz, doch Khedira verweist darauf, dass der Wettbewerb innerhalb der Mannschaft bei den Königlichen ohnehin härter ist, als anderswo. "Wir hatten immer vier, fünf defensive Mittelfeldspieler in den vergangenen Jahren. In dieser Saison sind es eben Xabi Alonso, Essien und ich", so der 25-Jährige gegenüber der Sportzeitung "AS".

Khedira, der in der begonnenen Spielzeit nicht immer erste Wahl war, ist sicher, dass Trainer Jose Mourinho weiterhin auf ihn baut: "Der Trainer hat keine schlechte Meinung von mir. Es ist klar, dass ich immer noch zur Stammmannschaft gehöre."

Karriereende bei Real oder in der Bundesliga?

Viel wichtiger als seine persönliche Situation ist für Khedira die Tatsache, dass Real bereits acht Punkte hinter dem FC Barcelona liegt.

Zwar sei der Gewinn der Supercopa ein gutes und wichtiges Zeichen gewesen, doch "die Liga ist etwas ganz anderes."

Für die Zukunft ließ Khedira durchblicken, sich durchaus vorstellen zu können, seine Karriere bei den Königlichen zu beenden.

Allerdings sei auch eine Rückkehr in die Bundesliga "sehr interessant".

Sami Khedira im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung