Javier Mascherano über Barcelonas System

Mascherano: "Jeder Fehler ist ein Tor"

Von Patrick Reichardt
Montag, 10.09.2012 | 09:11 Uhr
Mascherano weilt zurzeit bei der argentinischen Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Seit Jahren prägt der FC Barcelona einen sehr offensiven und dominanten Spielstil. Doch dieser birgt große Risiken, wie Defensivakteur Javier Mascherano weiß.

Derzeit befindet sich Mascherano zwar auf Länderspielreise mit dem Nationalteam Argentiniens, doch das hindert den Barca-Akteur nicht daran, sich zum Spiel-System seines Klubs zu äußern.

"Als Innenverteidiger gehe ich bei Barca wesentlich mehr Risiko als ich dies bei jedem anderen Team machen würde", sagte Mascherano gegenüber "El Mundo Deportivo".

Jeder Fehler wird bestraft

Weiter fügte er an: "Wir attackieren die ganze Zeit, und ja, vielleicht haben wir 70 Prozent Ballbesitz. Aber drei oder vier Mal greift der Gegner an. Du findest dich selbst unter Druck wieder und stehst 50 bis 60 Meter vor dem eigenen Tor." Dies erhöhe das Risiko enorm.

Mascherano weiter: "Jeder Fehler, wie meiner bei der Supercopa gegen Real, wird bestraft und ist ein Tor. In der Innenverteidigung bei Barca zu spielen, ist ein Risiko, doch ich mag das. Ich nehme dieses Risiko gerne in Kauf."

Javier Mascherano im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung