Barcas Ex-Präsident über Ronaldo-Diskussionen

Laporta: "Ronaldo steht unter großem Druck"

Von Julian Engelhard
Mittwoch, 12.09.2012 | 14:33 Uhr
Joan Laporta war von 2003 bis 2010 Präsident des FC Barcelona
© Getty
Advertisement
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Barcelonas Ex-Präsident Joan Laporta mischt sich in die Diskussionen um Cristiano Ronaldo ein. Er ist der Meinung, dass der Portugiese die Tragweite seiner geäußerten Unzufriedenheit unterschätzt hat.

"Alle übertreiben es bei ihm. Wir müssen verstehen, dass er unter einem großen Druck steht und dass er ein Mensch ist. Wir sind alle von dem betroffen, was um uns herum ist", sagte Laporta der spanischen Zeitung "AS".

Barcelonas Ex-Präsident glaubt, dass der Superstar die Tragweite seiner Aussagen unterschätzt hat: "Er sagte etwas, ohne zu realisieren, welche Auswirkungen das hat. Das ist mir in der Vergangenheit auch passiert. Das Wichtige ist, dass er es gesagt hat, weil es das ist, was er fühlt."

"Ein großartiger Spieler"

Der Katalane zollt Ronaldo sogar Respekt dafür, dass er dies ausgesprochen hat: "Cristiano ist ein großartiger Spieler. Es ist nicht einfach auszusprechen, wie du fühlst, wenn du offensichtlich unter viel Druck stehst."

Der 50-Jährige meint, dass es nun die Pflicht von Real Madrid sei, ihn auf bestmöglichste Weise wieder glücklich zu machen. Nach der Länderspielpause spielen die Königlichen am Wochenende (Sa., 21.45 Uhr im LIVE-TICKER) auswärts beim FC Sevilla.

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung