Engländer bald Klubboss?

Medien: Beckham will den FC Malaga kaufen

SID
Donnerstag, 13.09.2012 | 13:26 Uhr
David Beckham hat für die Zukunft angeblich große Pläne
© Getty
Advertisement
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla

David Beckham plant die Zeit nach seiner Karriere als Profi. Laut "Los Angeles Times" soll der Engländer angeblich den spanischen Erstligisten FC Malaga übernehmen.

Wie die Zeitung "Los Angeles Times" berichtet, plant Beckham gemeinsam mit dem ehemaligen US-Nationalspieler Alexis Lalas 75 Prozent der Klub-Anteile zu kaufen.

Der FC Malaga befindet sich momentan in finanziellen Nöten, nachdem der Vereins-Boss, Scheich Abdullah bin Nasser Al Thani, den Geldhahn zugedreht hat.

Der Katari hat den spanischen Verein 2010 für 25 Millionen Euro übernommen und in den letzten zwei Jahren rund 150 Millionen in sein Spielzeug investiert.

"Strafe durch die UEFA"

Als letztjähriger Tabellenvierter konnten sich die Andalusier für die Champions League qualifizieren. Ohne finanzielle Mittel droht allerdings das frühe Aus. Der Klub kann seit Monaten die Spielergehälter nicht mehr bezahlen. Hochkarätige Spieler wie Santi Carzorla und Ruud van Nistelrooy haben den Verein bereits verlassen.

Die UEFA hat nun bereits Sanktionen gegen Malaga ausgesprochen, da die Spanier gegen die Financial-Fair-Play-Regeln verstoßen haben. So wurden die Spielprämien für die laufenden UEFA-Wettbewerbe eingefroren.

Der Kader des FC Malaga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung