"Ich bin bereit für Barcelona"

SID
Montag, 27.08.2012 | 20:05 Uhr
Luka Modric wurde am Montagmittag im Estadio Santiago Bernabeu vorgestellt
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Der kroatische Mittelfeldspieler Luka Modric wechselt von Tottenham zu Real Madrid. Die Ablösesumme soll 42 Millionen Euro betragen. Bereits am Montagmittag wurde der Kroate im Santiago Bernabeu offiziell vorgestellt.

"Die starke Beziehung und Affinität zwischen unseren beiden Klubs hat zur Zementierung einer längerfristigen Partnerschaft und zum erfolgreichen Transfer von Luka Modric geführt", sagte Real-Präsident Florentino Perez. "Wir freuen uns, Luka willkommen zu heißen und freuen uns darauf, in den kommenden Jahren eng mit Tottenham zusammen zu arbeiten."

Laut Medienberichten haben sich die Vereine auf eine Ablösesumme in Höhe von 42 Millionen Euro geeinigt.

Der 26-Jährige durchlief am Montagvormittag den Medizincheck und unterschrieb anschließend einen Vertrag bis 2017.

Konkurrenz für Özil

Mit dem Spielmacher bekommt auch der zur Zeit schwach spielende Nationalspieler Mesut Özil neue Konkurrenz im Mittelfeld. Real ist mit nur einem Punkt aus zwei Spielen in die Saison gestartet.

Modric war im Sommer 2008 für 21 Millionen Euro von Dinamo Zagreb nach London gewechselt und dort zum europäischen Topstar aufgestiegen. In 160 Spielen für die Spurs erzielte der Kroate 17 Tore und bereitete 27 weitere vor.

Bereit für Barcelona

"Es ist eine große Ehre, für Real Madrid zu spielen, den besten und großartigsten Klub der Welt", sagte Modric bei seiner offiziellen Vorstellung am Nachmittag in der spanischen Hauptstadt. "Es hat lange gedauert, aber nun bin ich endlich hier, um mich täglich zu verbessern und mit dem Verein Titel zu sammeln. Dies ist einer der schönsten Momente meiner Karriere."

Schon im Rückspiel der spanischen Supercopa am kommenden Mittwoch (ab 22.15 Uhr im LIVE-TICKER) gegen den FC Barcelona will Modric mit dabei sein: "Ich bin bereit für Barca", so Modric.

Wo genau er im hochkarätig bestückten Mittelfeld der Königlichen seinen Platz finden wird, muss indes Trainer Jose Mourinho entscheiden. "Der Trainer weiß, dass ich im Mittelfeld variabel einsetzbar bin. Bei Tottenham spielte ich im Mittelfeld schon auf jeder Position. Ich bin bereit für alles. Mourinho wird entscheiden, auf welcher Position ich der Mannschaft am besten helfen kann."

Als Rückennummer hat sich der Kroate die 19 ausgesucht. Warum? "Nun, es waren die 16, 19 und 23 frei. Ich wählte die 19 dann einfach so", erklärte er mit einem breiten Grinsen

Luka Modric im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung