Donnerstag, 23.08.2012

Spanischer Supercup, Hinspiel: FC Barcelona - Real Madrid

Gigantenduell: So will Barca zurückschlagen

Der FC Barcelona musste in der vergangenen Saison in der Meisterschaft Real Madrid den Vortritt lassen. Mit einem neuen Trainer, gezielten Transfers und zwei Rückkehrern wollen die Routiniers zurück an die Spitze. Die erste Etappe: das Supercup-Hinspiel gegen den Erzrivalen (22.15 Uhr im LIVE-TICKER).

Alexandre Song (l.) und Jordi Alba (r.) sind die zwei Neuzugänge des FC Barcelona
© Getty
Alexandre Song (l.) und Jordi Alba (r.) sind die zwei Neuzugänge des FC Barcelona

Vor vier Monaten machte Real Madrid sein Meisterstück. Zum ersten Mal unter Jose Mourinho gewannen die Königlichen im Camp Nou. Nach Toren von Sami Khedira und Cristiano Ronaldo für Madrid und Alexis Sanchez für Barca stand es 2:1.

Es war aber nicht nur das Ergebnis, das für Real sprach, sondern auch die Art und Weise, wie es das Spiel gestaltete. Es war der vorläufige Gipfel einer Entwicklung, die Mourinho in Madrid kompromisslos vorantrieb und die seinen Ausgangspunkt beim aus Madrid-Sicht desaströsen 0:5 in Barcelona im November 2010 fand.

Real Madrid hat die Lücke zum FC Barcelona, die zwischenzeitlich auf beachtliche Dimensionen angewachsen war, geschlossen. Beide Teams bewegen sich wieder auf Augenhöhe, durch die Meisterschaft 2012 hat Real sogar die dreijährige Dominanz Barcas in Spaniens Meisterschaft durchbrochen.

Damit Barca nicht erneut dem Erzrivalen den Vortritt lassen muss, sind drei Faktoren von entscheidender Bedeutung.

Der neue Einfluss von Tito Vilanova

Seit einem Jahr ist Tito Vilanova berühmt. Beim Supercup-Rückspiel in Barcelona drückte Real-Trainer Jose Mourinho dem damaligen Assistenten von Pep Guardiola nach einer Rudelbildung am Spielfeldrand den Finger ins Auge. Dadurch wurde Vilanova, der vorher im Schatten seines Chefs stand, auch der breiten Öffentlichkeit ein Begriff.

Nach Guardiolas Rücktritt ist Vilanova etwas überraschend zum Cheftrainer befördert worden. Wer glaubte, das würde die Differenzen mit Mourinho vergrößern, sah sich getäuscht, Vilanova hat die Szene abgehakt. "Die Bilder werden bleiben, und das ist die schlimmste Strafe", sagt Vilanova. Mourinho hat sich vor kurzem für seinen Aussetzer entschuldigt. Das Verhältnis beider Trainer dürfte weniger belastet sein als das zwischen Guardiola und Mourinho.

Der ehemalige Schattenmann Vilanova steht aber auch deshalb im Blickpunkt, weil er das Erbe des erfolgreichsten Barca-Trainers der Geschichte angetreten hat. Sein Vorteil: Er weiß, wie sein Vorgänger gearbeitet hat und er weiß, dass er nur wenig an der Spielweise verändern muss.

Der FC Barcelona - Porträt in Bildern
"Mes que un club": Der Verein ist für seine Anhänger mehr als ein Klub, das spiegelt sich auch im Motto des Vereins wider
© Imago
1/21
"Mes que un club": Der Verein ist für seine Anhänger mehr als ein Klub, das spiegelt sich auch im Motto des Vereins wider
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi.html
Die Philosophie des Vereins ist es, immer die besten Spieler der Welt in seinen Reihen zu haben
© Getty
2/21
Die Philosophie des Vereins ist es, immer die besten Spieler der Welt in seinen Reihen zu haben
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=2.html
Wie im Falle Diego Maradonas gelang das den Katalanen auch immer wieder
© Imago
3/21
Wie im Falle Diego Maradonas gelang das den Katalanen auch immer wieder
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=3.html
Der Argentinier wurde seinerzeit auch von Udo Lattek trainert. Neben Hennes Weisweiler einer von zwei deutschen Barca-Trainern
© Imago
4/21
Der Argentinier wurde seinerzeit auch von Udo Lattek trainert. Neben Hennes Weisweiler einer von zwei deutschen Barca-Trainern
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=4.html
Bernd Schuster drückte dem Barca-Spiel acht Jahre seinen Stempel auf und sorgte für den ein oder anderen Eklat
© Imago
5/21
Bernd Schuster drückte dem Barca-Spiel acht Jahre seinen Stempel auf und sorgte für den ein oder anderen Eklat
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=5.html
Auch Ronaldo schnürte eine Saison lang die Schuhe in Barcelona und erzielte 34 Tore für die Blaugrana
© Getty
6/21
Auch Ronaldo schnürte eine Saison lang die Schuhe in Barcelona und erzielte 34 Tore für die Blaugrana
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=6.html
Im Camp Nou (offizieller Name: Estadi FC Barcelona) trägt Barca seine Heimspiele aus. In der Vereinshymne heißt es: "Tot el camp es un clam" (Das ganze Stadion ist ein Schrei)
© Getty
7/21
Im Camp Nou (offizieller Name: Estadi FC Barcelona) trägt Barca seine Heimspiele aus. In der Vereinshymne heißt es: "Tot el camp es un clam" (Das ganze Stadion ist ein Schrei)
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=7.html
Die Barca-Anhängerschaft wird einem in die Wiege gelegt. Mit knapp 163.000 Mitgliedern ist Barca hinter Benfica der zweitgrößte Verein der Welt
© Getty
8/21
Die Barca-Anhängerschaft wird einem in die Wiege gelegt. Mit knapp 163.000 Mitgliedern ist Barca hinter Benfica der zweitgrößte Verein der Welt
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=8.html
Selbst Papst Johannes Paul II. war Mitglied beim FCB. In den Katakomben des Camp Nou befindet sich auch eine Kapelle
© Imago
9/21
Selbst Papst Johannes Paul II. war Mitglied beim FCB. In den Katakomben des Camp Nou befindet sich auch eine Kapelle
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=9.html
Ebenfalls im Stadion befindet sich das Vereinsmuseum mit einer Unmenge an Trophäen und sonstigen Devotionalien (im Bild: Stoichkovs Goldener Ball)
© Imago
10/21
Ebenfalls im Stadion befindet sich das Vereinsmuseum mit einer Unmenge an Trophäen und sonstigen Devotionalien (im Bild: Stoichkovs Goldener Ball)
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=10.html
Ein Blick in die Kabinen des Camp Nou. Hier entspannen die Barca-Stars nach den Spielen
© Imago
11/21
Ein Blick in die Kabinen des Camp Nou. Hier entspannen die Barca-Stars nach den Spielen
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=11.html
Gegründet wurde der Verein am 29. November 1899 vom Schweizer Hans (Joan) Gamper. Erster Präsident war der Engländer Walter (Gualteri) Wild
© Imago
12/21
Gegründet wurde der Verein am 29. November 1899 vom Schweizer Hans (Joan) Gamper. Erster Präsident war der Engländer Walter (Gualteri) Wild
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=12.html
Bis heute kommen die Katalanen ohne echten Trikotsponsor aus. Für den Schriftzug von UNICEF zahlen sie jährlich zwei Millionen Euro an die Vereinigung
© Getty
13/21
Bis heute kommen die Katalanen ohne echten Trikotsponsor aus. Für den Schriftzug von UNICEF zahlen sie jährlich zwei Millionen Euro an die Vereinigung
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=13.html
Seine schwerste Zeit hatte Barca während des Franco-Regimes: Der Klub wurde in Club de Futbol Barcelona umbenannt und die katalanische Flagge verschwand aus dem Wappen
© Imago
14/21
Seine schwerste Zeit hatte Barca während des Franco-Regimes: Der Klub wurde in Club de Futbol Barcelona umbenannt und die katalanische Flagge verschwand aus dem Wappen
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=14.html
Erst 1973 erhielt der Verein seinen ursprünglichen Namen zurück. In diesem Jahr kam auch Johann Cruyff und brachte den ersten Meistertitel seit 14 Jahren
© Imago
15/21
Erst 1973 erhielt der Verein seinen ursprünglichen Namen zurück. In diesem Jahr kam auch Johann Cruyff und brachte den ersten Meistertitel seit 14 Jahren
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=15.html
Insgesamt holte Barca bisher 20 Meistertitel und 25 Mal den spanischen Pokal
© Getty
16/21
Insgesamt holte Barca bisher 20 Meistertitel und 25 Mal den spanischen Pokal
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=16.html
Auf den ersten Europapokal musste Barca aber bis 1979 warten. Hans Krankl (links) und Co. holten sich durch ein 4:3 über Fortuna Düsseldorf den Pokal der Pokalsieger
© Imago
17/21
Auf den ersten Europapokal musste Barca aber bis 1979 warten. Hans Krankl (links) und Co. holten sich durch ein 4:3 über Fortuna Düsseldorf den Pokal der Pokalsieger
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=17.html
Den ersten Triumph im Landesmeister-Cup holte Barca 1992 gegen Sampdoria Genua. Ronald Koeman traf per Freistoß-Hammer
© Getty
18/21
Den ersten Triumph im Landesmeister-Cup holte Barca 1992 gegen Sampdoria Genua. Ronald Koeman traf per Freistoß-Hammer
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=18.html
14 Jahre später holten Ronaldinho, Puyol und Co. durch ein 2:1 gegen Arsenal den zweiten Henkeltopf nach Katalonien
© Getty
19/21
14 Jahre später holten Ronaldinho, Puyol und Co. durch ein 2:1 gegen Arsenal den zweiten Henkeltopf nach Katalonien
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=19.html
2009 freute sich Barca mit Trainer Josep Guardiola erneut über den Sieg in der Champions League. Nach Toren von Eto'o und Messi endete das Finale gegen Manchester United 2:0
© Getty
20/21
2009 freute sich Barca mit Trainer Josep Guardiola erneut über den Sieg in der Champions League. Nach Toren von Eto'o und Messi endete das Finale gegen Manchester United 2:0
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=20.html
Auch 2011 hieß der Gegner im CL-Finale Manchester United. Und auch diesmal ging Barca als Sieger vom Platz. Messi und Co. gewannen 3:1
© Getty
21/21
Auch 2011 hieß der Gegner im CL-Finale Manchester United. Und auch diesmal ging Barca als Sieger vom Platz. Messi und Co. gewannen 3:1
/de/sport/diashows/fc-barcelona-historie/barca-mes-que-un-club-cruyff-maradona-schuster-ronaldo-ronaldinho-messi,seite=21.html
 

"Die Philosophie bleibt die gleiche. Nur derjenige, der uns die Informationen vermittelt, ist nun ein anderer", sagte Rechtsverteidiger Dani Alves nach dem überzeugenden 5:1 am Wochenende gegen Real Sociedad. Ein erstes Zeichen, dass die Mannschaft den neuen Mann akzeptiert hat und seinen Anweisungen folgt.

Doch Vilanova muss seinen eigenen Weg finden, allein das Erbe Guardiolas zu verwalten wird nicht reichen, um Real Madrid den Meistertitel streitig zu machen. Und so hat Vilanova das Defensivverhalten als Ansatzpunkt ausgemacht. "Für meinen Geschmack haben wir in der letzten Saison zu viele Gegentore kassiert und nach dem Ballverlust insgesamt nicht so gut nach hinten gearbeitet." Das Auftaktspiel bestätigte ihn in dieser Ansicht. Das harmlose Sociedad kam durch relative simple Angriffe zu einigen guten Möglichkeiten.

In Vilanovas System könnte auch Cesc Fabregas eine neue Rolle zukommen. Der spanische Nationalspieler gab unlängst zu, unter Guardiola "nie richtig mit dem System" klargekommen zu sein. Gegen Ende der Saison saß er oft auf der Bank und wirkte bei seinen Einsätzen verzagt. Er habe zu sehr versucht, wie Xavi oder Iniesta zu spielen, aber "ich bin ich und ich brauche mehr Freiheit, um mehr am Spiel teilzunehmen."

Faktor 2: Die gezielten Transfers von Jordi Alba und Alex Song

Faktor 3: Die Fitness von Carles Puyol und David Villa

Andreas Lehner

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.