Dienstag, 28.08.2012

Primera Division - 2. Spieltag

Dreieckpack von Falcao - Doppelpack von Messi

In der Neuauflage des diesjähriges EL-Finales hat Atletico Madrid ein Schützenfest gefeiert. Gegen Athletic Bilbao siegten die Hauptstädter mit 4:0. Falcao traf drei Mal. Nachbar Real kommt indes weiter nicht in die Gänge. Für die Königlichen setzte es bei Getafe eine 1:2-Niederlage. Auch Barcelona tat sich schwer, siegte allerdings dank eines Doppelpacks von Lionel Messi.

Radamel Falcao wechselte 2011 zu Atletico Madrid
© Getty
Radamel Falcao wechselte 2011 zu Atletico Madrid

Atletico Madrid - Athletic Bilbao

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Falcao (20., 43., 58./FE), 4:0 Tiago (84.)

Das Transfer-Hickhack um Javi Martinez und Fernando Llorente scheint Athletic Bilbao übel zuzusetzen. Nach der chaotischen 3:5-Niederlage am ersten Spieltag setzte es in der Neuauflage des diesjährigen Europa-League-Finales bei Atletico Madrid eine herbe 0:4-Pleite. Wie schon im EL-Endspiel war Radamel Falcao der Mann des Abends. Die beiden baskischen Superstars hingegen waren erneut nicht im Aufgebot.

Atletico war von Beginn an präsent und ließ die Gäste aus Bilbao kaum ins Spiel kommen. Vor allem mit dem frühen Pressing der Madrilenen kam die Biesla-Elf nicht klar. Immer wieder gab es im Aufbauspiel der Basken unnötige Ballverluste, die den Gastgebern gute Möglichkeiten eröffneten.

Die frühe Führung für Atletico nach gut 20 Minuten war deshalb nicht unverdient. Falcao traf nach einer starken Einzelaktion gegen San Jose am linken Flügel. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte der Gastgeber. Erneut war es Falcao, der eine Godin-Flanke von der rechten Seite artistisch versenkte.

Von Bilbao war weiterhin wenig zu sehen. Ohne Iker Muniain, der in der ersten Hälfte überraschend auf der Bank Platz nehmen musste, präsentierte sich Bilbao im Offensivspiel zu ideenlos.

In der 58. Minute der dritte Streich von Falcao. Er versenkte einen Elfmeter gegen Keeper Gorka Iraizoz und machte somit seinen dritten Dreierpack in der Primera Division perfekt. Tiago, der einen satten Distanzschuss aus 20 Metern versenkte, sorgte für den Schlusspunkt in der Partie.

Real Valladolid - UD Levante 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Victor Perez (38.), 2:0 Victor Perez (48.)

Gelb-Rot: David Navarro (37.)

Der Ex-Berliner Patrick Ebert ist mit Real Valladolid auf den zweiten Platz vorgerückt. Beide Tore für die Gastgeber erzielte Victor Perez (38. Minute, 48.) jeweils per Elfmeter. Während Levante nach der Gelb-Roten Karte für David Navarro (37.) mit zehn Mann auskommen und auf Herthas ehemaligen Spieler Christian Lell wegen einer Sperre verzichten musste, konnte Ebert bei Real durchaus Akzente nach vorn setzen.

CA Osasuna - FC Barcelona 1:2 (1:0)

Tore: 1:0 Llorente (17.), 1:1, 1:2 Messi (76., 80.)

Rot: Punal (Osasuna/76.)

Lionel Messi hat den FC Barcelona vor einer weiteren Niederlage bei CA Osasuna bewahrt. Der Argentinier drehte mit seinem zweiten Doppelpack der Saison das Spiel zugunsten der Katalanen.

Die Top-Torjäger der Primera Division 2012/13
Rang 1: Lionel Messi vom FC Barcelona (46 Tore)
© Getty
1/12
Rang 1: Lionel Messi vom FC Barcelona (46 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/primera-division/torjaeger/primera-division-2012-2013-torschuetzenliste-lionel-messi-cristiano-ronaldo-gonzalo-higuain-falcao-david-villa-karim-benzema-fernando-llorente.html
Rang 2: Cristiano Ronaldo von Real Madrid (34 Tore)
© Getty
2/12
Rang 2: Cristiano Ronaldo von Real Madrid (34 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/primera-division/torjaeger/primera-division-2012-2013-torschuetzenliste-lionel-messi-cristiano-ronaldo-gonzalo-higuain-falcao-david-villa-karim-benzema-fernando-llorente,seite=2.html
Rang 3: Radamel Falcao von Atletico Madrid (28 Tore)
© Getty
3/12
Rang 3: Radamel Falcao von Atletico Madrid (28 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/primera-division/torjaeger/primera-division-2012-2013-torschuetzenliste-lionel-messi-cristiano-ronaldo-gonzalo-higuain-falcao-david-villa-karim-benzema-fernando-llorente,seite=3.html
Rang 4: Alvaro Negredo vom FC Sevilla (25 Tore)
© Getty
4/12
Rang 4: Alvaro Negredo vom FC Sevilla (25 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/primera-division/torjaeger/primera-division-2012-2013-torschuetzenliste-lionel-messi-cristiano-ronaldo-gonzalo-higuain-falcao-david-villa-karim-benzema-fernando-llorente,seite=4.html
Rang 5: Roberto Soldado vom FC Valencia (24 Tore)
© Getty
5/12
Rang 5: Roberto Soldado vom FC Valencia (24 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/primera-division/torjaeger/primera-division-2012-2013-torschuetzenliste-lionel-messi-cristiano-ronaldo-gonzalo-higuain-falcao-david-villa-karim-benzema-fernando-llorente,seite=5.html
Rang 6: Ruben Castro von Betis Sevilla (18 Tore)
© Getty
6/12
Rang 6: Ruben Castro von Betis Sevilla (18 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/primera-division/torjaeger/primera-division-2012-2013-torschuetzenliste-lionel-messi-cristiano-ronaldo-gonzalo-higuain-falcao-david-villa-karim-benzema-fernando-llorente,seite=6.html
Rang 6: Piti von Rayo Vallecano (18 Tore)
© Getty
7/12
Rang 6: Piti von Rayo Vallecano (18 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/primera-division/torjaeger/primera-division-2012-2013-torschuetzenliste-lionel-messi-cristiano-ronaldo-gonzalo-higuain-falcao-david-villa-karim-benzema-fernando-llorente,seite=7.html
Rang 8: Gonzalo Higuain von Real Madrid (16 Tore)
© Getty
8/12
Rang 8: Gonzalo Higuain von Real Madrid (16 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/primera-division/torjaeger/primera-division-2012-2013-torschuetzenliste-lionel-messi-cristiano-ronaldo-gonzalo-higuain-falcao-david-villa-karim-benzema-fernando-llorente,seite=8.html
Rang 9: Helder Postiga von Real Zaragoza (14 Tore)
© getty
9/12
Rang 9: Helder Postiga von Real Zaragoza (14 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/primera-division/torjaeger/primera-division-2012-2013-torschuetzenliste-lionel-messi-cristiano-ronaldo-gonzalo-higuain-falcao-david-villa-karim-benzema-fernando-llorente,seite=9.html
Rang 9: Carlos Vela von Real Sociedad San Sebastian (14 Tore)
© getty
10/12
Rang 9: Carlos Vela von Real Sociedad San Sebastian (14 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/primera-division/torjaeger/primera-division-2012-2013-torschuetzenliste-lionel-messi-cristiano-ronaldo-gonzalo-higuain-falcao-david-villa-karim-benzema-fernando-llorente,seite=10.html
Rang 9: Imanol Agirretxe von Real Sociedad San Sebastian (14 Tore)
© Getty
11/12
Rang 9: Imanol Agirretxe von Real Sociedad San Sebastian (14 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/primera-division/torjaeger/primera-division-2012-2013-torschuetzenliste-lionel-messi-cristiano-ronaldo-gonzalo-higuain-falcao-david-villa-karim-benzema-fernando-llorente,seite=11.html
Rang 9: Aduriz (2.v.l.) von Athletic Bilbao (14 Tore)
© Getty
12/12
Rang 9: Aduriz (2.v.l.) von Athletic Bilbao (14 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/primera-division/torjaeger/primera-division-2012-2013-torschuetzenliste-lionel-messi-cristiano-ronaldo-gonzalo-higuain-falcao-david-villa-karim-benzema-fernando-llorente,seite=12.html
 

In der Vorsaison hatte Barca in Pamplona mit 2:3 verloren und auch diesmal hatten die Gastgeber lange Zeit das richtige Mittel, um das Kombinationsspiel Barcas zu stören. Mit großem Laufaufwand und taktischer Disziplin schaffte Osasuna immer wieder Überzahl in Ballnähe. Barca kam so nur zu wenigen Möglichkeiten, diese vergab Andres Iniesta zum Teil leichtfertig.

Osasuna machte es schon in der Anfangsphase besser. Nach einer Flanke von Roland Lamah erzielte Joseba Llorente die Führung. In der zweiten Halbzeit verpasste Nino die Chance zur Entscheidung. Nach einem abenteuerlichen Ballverlust von Sergio Busquets 25 Meter vor dem Tor, ging Nino allein auf Valdes zu, setzte den Ball aber an den Pfosten (70.).

Es war wohl der letzte Weckruf, den Barca gebraucht hatte. Pedro tankte sich auf rechts durch, zog in den Strafraum und bediente Messi. Der musste aus fünf Metern nur noch einschieben. Osasuna reklamierte zu Unrecht Abseits. Francisco Punal sogar so heftig, dass er wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte sah.

Die Überzahl nutzte Barca kurze Zeit später zum Siegtreffer. Alba setzte sich auf links durch und spielte den Ball flach in den Rücken der Abwehr. Messis Direktabnahme schlug links unten ein.

FC Getafe - Real Madrid 2:1 (0:1)

Tore: 0:1 Higuain (27.), 1:1 Valera (53.), 2:1 Barrada (75.)

Rot: Coentrao (Madrid/90.)

Der Fehlstart von Real Madrid in die neue Saison ist perfekt. Nach der Niederlage im Supercup gegen Barcelona setzte es im Derby gegen Getafe die zweite Niederlage in Folge. Trotz der frühen Führung schafften es die Königlichen nicht, die nötige Ruhe ins Spiel zu bringen. Vor allem in der Offensive präsentierte sich der amtierende Meister schwach.

Dabei nahm das Spiel zu Beginn zunächst den erwarteten Verlauf. Nach einer überragenden Chance von Özil (9.), der nach einem schönen Doppelpass mit Ronaldo aus kurzer Distanz vergab, sorgte Higuain für die Führung der Königlichen. Der Argentinier umkurvte nach einem starken Pass von di Maria Keeper Moya und schob aus spitzem Winkel ein.

Bis zum Seitenwechsel schienen die Königlichen, bei denen Khedira 90 Minuten auf der Bank schmorte, das Spiel komplett unter Kontrolle zu haben. Zwar spielte Getafe ordentlich gut mit, bis auf vereinzelte Chancen ließ das Team von Mourinho jedoch wenig zu und stand vor allem in der Abwehrzentrale stabil.

Unmittelbar nach der Pause gab's die kalte Dusche für den Meister. Valera setzte sich an der Strafraumgrenze im Duell gegen Alonso durch und sorgte mit seinem Kopfball für den überraschenden Ausgleich. Reals Spiel wurde in der Folge offensiver, Torchancen blieben jedoch Mangelware. 15 Minuten vor Schluss machte Barrada die Sensation perfekt. Nach einem starken Antritt von Colunga, der sich am Flügel gegen Albiol durchsetzte, sorgte der Stürmer mit einem satten Distanzschuss aus gut 16 Metern für den 2:1 Endstand.

Real Madrid steht somit nach zwei Spieltagen mit nur einem Punkt da. Mit dieser Punkteausbeute nach zwei Partien wurde Real noch nie Meister.

Der zweite Spieltag der Primera Division

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.