Namhafte Konkurrenz für den FC Bayern

Auch Barcelona heiß auf Javi Martinez

Von Fabian Swidrak
Montag, 09.07.2012 | 15:56 Uhr
Bald Teamkollegen? Javi Martinez (l.) könnte bald mit Lionel Messi zusammenspielen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Seit Wochen geistert die Personalie Javi Martinez durch München. Die geforderten 40 Millionen Euro will Bayern aber nicht zahlen. Jetzt gibt es namhafte Konkurrenz im Transferpoker.

Der FC Bayern buhlt bekanntlich schon seit mehreren Wochen um die Gunst von Athletic Bilbaos Mittelfeld-Ass Javi Martinez. Die Spanier fordern allerdings stolze 40 Millionen Euro an Ablösesumme für den 23-jährigen Nationalspieler. Zumindest noch sind die Bayern nicht bereit, die aufgerufene Summe auf den Tisch zu legen.

Laut "Marca" denkt jetzt auch ein weiterer Klub aus Spanien über eine Verpflichtung von Martinez nach. Niemand geringeres als der FC Barcelona soll den Basken ins Visier genommen haben. Nach dem Abgang von Seydou Keita gibt es in der Defensive des spanischen Vize-Meisters eine Lücke zu stopfen. Weil Barcelona noch sowohl einen Mittelfeldspieler als auch einen Verteidiger für die kommende Saison sucht, würde der flexible Martinez perfekt in das Anforderungsprofil passen.

Allerdings soll Martinez auch dem FC Barcelona keine 40 Millionen Euro wert sein. Mit Jonathan Dos Santos nennt die "Marca" deshalb auch schon eine Alternative aus den eigenen Reihen, um das Vakuum in der Defensive zu füllen.

Javi Martinez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung