Nach der Meisterschaft mit Real Madrid

Özil: "Größter Erfolg meines Lebens"

Von Daniel Keller
Freitag, 04.05.2012 | 11:01 Uhr
Özil (r.) feiert mit seinem Kollegen Pepe beim Triumphzug durch die Straßen Madrids
© Getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Durch einen souveränen 3:0-Erfolg bei Athletic Bilbao konnte Real Madrid am Mittwochabend den 32. Meistertitel der Klubgeschichte feiern. Mittendrin im Meisterjubel: Mesut Özil.

Für den deutschen Nationalspieler hat die Meisterschaft eine ganz besondere Bedeutung. "Das ist der größte Erfolg meines Lebens. Der U-21-Europameistertitel 2009 war natürlich auch ein großer Erfolg. Aber die spanische Meisterschaft - das ordne ich im Moment noch höher ein, weil damit unsere Arbeit eines ganzen Jahres belohnt wird", sagte Özil der "Bild".

Der gebürtige Gelsenkirchener war 2010 in die spanische Hauptstadt gewechselt und avancierte prompt zum Stammspieler. In der Primera Division bestritt Özil 34 von 36 möglichen Partien und glänzte dabei vor allem als Vorlagengeber. Insgesamt legte er Cristiano Ronaldo & Co. gleich 20 Tore auf.

Lob für Mourinho

Einen großen Anteil an seiner Entwicklung schreibt der Mittelfeldstratege Trainer Jose Mourinho zu: "Von Werder zu Real - das war ein großer Schritt. Aber der Trainer hat mir von Anfang an viel Vertrauen gegeben. Und ich bin froh, dass ich dieses Vertrauen zurückzahlen konnte."

Nur das verpasste Champions-League-Finale ärgert den 23-Jährigen immer noch. "Der Frust kommt wieder - spätestens dann, wenn es Richtung Finale geht. Wir müssen eben in der neuen Saison einen neuen Anlauf nehmen", sagte der 54-malige Nationalspieler, der für die Europameisterschaft im Sommer feste Pläne hat: "Ich will noch einen Titel holen! Das wäre ein Traum. Wir können das nicht versprechen, aber wir werden alles dafür tun." Bundestrainer Joachim Löw beglückwünschte Özil übrigens per SMS zum Meistertitel, verrier der Real-Star.

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung