Absage an Ex-Klub Chelsea

Medien: Jose Mourinho bleibt bis 2015 in Madrid

Von SPOX
Samstag, 05.05.2012 | 12:09 Uhr
Jose Mourinho hat mit Real Madrid in den kommenden drei Jahren offenbar noch einiges vor
© Getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe

Nach Informationen der englischen "Sun" wird Jose Mourinho nicht zurück in die Premier League zu seinem Ex-Klub FC Chelsea wechseln, und stattdessen seinen Vertrag bei Real Madrid bis 2015 verlängern. Der neue Deal mit den Königlichen soll dem frischgebackenen spanischen Meister-Trainer angeblich rund zwölf Millionen Euro im Jahr einbringen.

In Madrid wird erwartet, dass Mourinho ein Vertragsangebot seines Präsidenten Florentino Perez in den kommenden Tagen unterzeichnet. "Wir sind sehr, sehr nah dran, eine Einigung zu erzielen.

Die Gespräche verliefen sehr gut und wir warten jetzt nur noch darauf, dass Jose den Vertrag unterzeichnet", zitiert die "Sun" eine vereinsnahe Quelle.

Sollte der Portugiese die neue Offerte der Madrilenen aktzeptieren, würde dies auch den Gerüchten um eine baldige Rückkehr in die Premier League endgültig einen Riegel vorschieben.

Champions-League-Sieg als Sieg

FC Chelseas Klubbesitzer Roman Abramowitsch soll in den vergangenen Wochen mit Nachdruck versucht haben, seinen Ex-Coach für ein neuerliches Engagement an der Stamford Bridge zu gewinnen - scheinbar ohne Erfolg.

Mourinho soll nach dem ersten Meisterschaftsgewinn Real Madrids seit 2008 nun den ersten Champions-League-Sieg der Königlichen seit 2002 anpeilen.

Erst dann soll der 49-Jährige angeblich bereit sein, zurück auf die Insel zu wechseln. Er wäre dann der erste Trainer in der Historie, der es geschaft hätte, mit drei verschiedenen Vereinen die Krone des europäischen Klubfußballs zu erringen.

Jose Mourinho im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung