Fussball

Super-Depor zurück in der Primera Division

Von SPOX
Andres Guardado hatte mit seinen Toren maßgeblichen Anteil am sofortigen Wiederaufstieg
© Imago

Der ehemalige spanische Meister und Champions-League-Teilnehmer Deportivo La Coruna hat nach dem überraschenden Abstieg in der vergangenen Spielzeit den sofortigen Wiederaufstieg geschafft.

Im heimischen Estadio Riazor tat man sich gegen die SD Huesca allerdings lange Zeit schwer und geriet nach einem krassen Abwehrfehler in der 33. Minute durch Nunez in Rückstand. Luis Helguera, Bruder des langjährigen Real-Spielers Ivan Helguera, besorgte mit einem Eigentor aber noch vor der Pause den Ausgleich.

In der zweiten Hälfte erhöhte Depor die Schlagzahl, war im Abschluss jedoch nicht konsequent genug. Huesca blieb durch Konter gefährlich und hätte mit etwas Glück das zweite Tor erzielen können. In der 70. Minute erlöste der eingewechselte Mittelstürmer Xisco schließlich seine Mannschaft und die Fans im ausverkauften Stadion. Eine gut getimte Flanke von der rechten Seite drückte der Ex-Newcastle-Profi in der Mitte zur Führung über die Linie. Die Folge: grenzenloser Jubel.

Im Anschluss drückte La Coruna auf das dritte Tor, das jedoch nicht mehr fallen wollte. Als der Schiedsrichter dann zum Schusspfiff ansetzte, kannten die Zuschauer kein Halten mehr und fluteten teilweise den Rasen. Vereins-Ikone Juan Carlos Valeron und zahlreiche andere Spielern hatten Tränen in ihren Augen. Nach einer Saison kehrt Depor als Meister der Segunda Division wieder in die höchste spanische Spielklasse zurück und misst sich in Zukunft wieder mit Real und Barca. Die Entscheidung um den zweiten direkten Aufstiegsplatz fällt am letzten Spieltag zwischen Celta Vigo und Real Valladolid.

Deportivo La Coruna in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung